Resilienzfaktoren – Mehr Widerstandsfähigkeit als Führungskraft

Resilienzfaktoren – Mehr Widerstandsfähigkeit als Führungskraft

Die acht entscheidenden Resilienzfaktoren für mehr Widerstandsfähigkeit als Führungskraft sind:

  • Optimismus
  • Akzeptanz
  • Lösungsorientierung
  • Selbstregulation
  • Selbstverantwortung
  • Beziehungen
  • Zukunftsgestaltung
  • Improvisationsvermögen

 

Resilienzfaktoren – Mehr Widerstandsfähigkeit als Führungskraft

 

Die Teilnehmer haben folgende Seminare besucht:

 

Resilienzfaktoren – Mehr Widerstandsfähigkeit als Führungskraft

Führungskräfte haben mehr Widerstandskraft, wenn sie

  • eine optimistische Grundhaltung gegenüber Veränderungen besitzen und im Umgang mit neuen Situationen auf ihre Fähigkeiten und Talente vertrauen.
  • ihre objektiven Leistungsgrenzen akzeptieren und Rahmenbedingungen realistisch einschätzen können.
  • Probleme offen ansprechen und lösungsorientiert vorgehen können.
  • ein gutes Stress-Management entwickeln, für ihre Bedürfnisse sorgen und Regenerationszeiten einhalten.
  • bereit sind, Selbstverantwortung zu übernehmen und Eigeninitiative zu ergreifen.
  • bei Überforderung Hilfe von anderen annehmen können, sowie ihre Beziehungen und Netzwerke pflegen.
  • eigene Visionen, Werte, Sinnhaftigkeit und Ziele für ihr Leben entwickeln.
  • im Umgang mit unvorhergesehenen Ereignissen offen bleiben und improvisieren können.

 

Wie kann Resilienz im eigenen Unternehmen gefördert werden?

Aus Sicht des Unternehmens:

Welche Werte verfolgen wir? Zielen wir auf eine kurzfristige Gewinnmaximierung oder auf nachhaltiges Wirtschaften? Nach welchen Kriterien treffen wir Entscheidungen über Investitionen? Welches Leitbild prägt unsere Unternehmenskultur und damit verbunden auch unsere Arbeitsweise?

Aus Sicht des Mitarbeiters:

Wie stärke ich meine persönlichen Schutzfaktoren? Wie schaffe ich eine resiliente Arbeitsumgebung? Wie gehe ich mit Stress und Belastungen um? Wie fördere ich die Resilienz meiner Mitarbeiter?

 

Resilienzfaktoren – Trainingsplan für mehr Resilienz – Seminar 2 Tage

 

Techniken für Ihr persönliches Zeitmanagement

> Zeitersparnis durch Selbstorganisation: den eigenen Arbeitsplatz richtig managen und interne Prozesse beschleunigen

> Prioritäten richtig setzen – Welche Aufhaben sind wirklich wichtig?

> Selbstmanagement statt Zeitmanagement: Konsequenter Umgang mit neuen Aufgaben und Informationsflut

> Zeitdiebe erkennen und erfolgreich verhindern

> Arbeitsabläufe konsequent planen, gliedern und bewältigen

> Erfolgreiches Netzwerken – Wie Ihnen Ihr Netzwerk helfen kann

 

+ S&P Checkliste: Wie organisiere ich meinen Arbeitsplatz richtig?

+ S&P Checkliste: Die ABC-Analyse – Prioritäten richtig setzen

+ S&P Test: Identifizieren Sie Ihre Zeitdiebe und Zeitfresser

 

 

Effektives Zeitmanagement im Team

> Aufgaben und Zeitfenster im Team kommunizieren

> Mitarbeiter mit Zielen führen: Ziele SMART formulieren

> Kommunikationstechniken im Zielvereinbarungsgespräch

> Wie motiviere ich mein Team? Schnellere Abläufe durch höhere Motivation

> Gezielt delegieren – Aufgaben an die richtigen Teammitglieder vergeben

> Konstruktive Feedbackgespräche führen

> Was tun wenn der Mitarbeiter die Meilensteine nicht erreicht?

 

+ S&P Führungstool: Erfolgreiche Zielsetzungsprozesse

+ S&P Führungstool: Zielvereinbarungsgespräche effektiv führen

 

In vier Schritten souverän entscheiden und kommunizieren

> Ich oder Wir? Erfolgreich entscheiden – allein und im Team

> Erwartungen von Vorgesetzten und Mitarbeitern – Zielkonflikte erfolgreich lösen

> Angst vor Fehlern: Der richtige Umgang mit Fehlern ist keine Kunst!

> Entscheidungen durch effektive Kommunikation überzeugend vermitteln

 

Die Teilnehmer erhalten:

+ S&P Leitfaden: „In vier Schritten entscheiden und kommunizieren“

+ S&P Test: „Kennen Sie Ihr Entscheidungsverhalten?“

+ S&P Führungscheckliste: „Die 7 effektivsten Techniken zur Entscheidungsfindung“

 

Richtig argumentieren und überzeugen – Entscheidungskompetenz für Führungskräfte

> Die 4 Grundstrategien der Manipulation – welche Absicht verfolgt der Manipulator?

> Emotionen, falschen Fährten und Blockaden souverän begegnen

> Psychologische Mechanismen und Techniken verstehen und gezielt nutzen

> Im Verhandlungspoker einen klaren Kopf bewahren

> Praxisfälle zu den häufigsten Manipulationsversuchen

Die  Teilnehmer erhalten konkrete Vorschläge, welche Handlungsmöglichkeiten ihnen offen stehen, wie sie Grenzen wahren und Herr der Lage bleiben.

 

In schwierigen Situationen richtig entscheiden und Verantwortung übernehmen

> Entschieden vorgehen und treffsicher entscheiden – vor allem, wenn es schnell gehen muss

> Typische Entscheidungsfallen vermeiden oder gezielt auflösen

> Sichere Beurteilung der Tragweite von Entscheidungen

> Selbstbewusstes Auftreten – das A und O überzeugender Kommunikation

Es werden ausgewählte Praxisfälle besprochen. Die Teilnehmer erhalten Lösungsvorschläge für erfolgreiche Verhandlungen in schwierigen Situationen.

Newsletter