EU setzt neue Maßstäbe im Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Am 24. April 2024 hat das Europäische Parlament in einer wegweisenden Abstimmung ein umfassendes Gesetzespaket zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verabschiedet. Diese legislative Initiative, bestehend aus mehreren Komponenten, darunter die sechste Richtlinie zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML), eine EU-Verordnung über ein einheitliches Regelwerk (Single Rulebook), und die Gründung einer neuen Behörde (AMLA), stellt einen bedeutenden Fortschritt im europäischen Finanzwesen dar.

2021/0239(COD)
Prevention of the use of the financial system for the purposes of money laundering or terrorist financing

2021/0250(COD)
Prevention of the use of the financial system for the purposes of money laundering or terrorist financing: mechanisms to be put in place by the Member States

EU setzt neue Maßstäbe im Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Neue Zugänge und erweiterte Befugnisse

Eine der signifikanten Neuerungen des Gesetzespakets ist die Schaffung von Transparenz durch den erweiterten Zugang zu Informationen über wirtschaftliche Eigentümer. Medienschaffende, zivilgesellschaftliche Organisationen sowie Aufsichts- und Behörden erhalten nun ungefilterten, direkten und kostenlosen Zugang zu nationalen Registern, die mit EU-weiten Datenbanken vernetzt sind. Diese Register enthalten sowohl aktuelle als auch historische Daten, die bis zu fünf Jahre zurückreichen.

Weiterhin erhalten die Financial Intelligence Units (FIUs) der Mitgliedsstaaten erweiterte Befugnisse zur Analyse und Aufdeckung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Dies umfasst die Möglichkeit, verdächtige Transaktionen auszusetzen, was eine präventive Maßnahme gegen die Einspeisung unrechtmäßig erworbener Mittel in den Wirtschaftskreislauf darstellt.


Verstärkte Sorgfaltspflichten

Die neuen Gesetze intensivieren die Sorgfaltspflichten für eine breite Palette von Wirtschaftsakteuren. Banken, Vermögensverwalter, Immobilienmakler und andere verpflichtete Institutionen müssen künftig verstärkte Kontrollen der Kundenidentität durchführen und verdächtige Aktivitäten den zuständigen Behörden melden.

Eine besondere Neuerung ist die Einbeziehung der obersten Profifußballligen ab 2029, welche dann ebenfalls in die Pflicht genommen werden, Finanztransaktionen zu überwachen und zu melden.


Grenzen für Barzahlungen und Überwachung ultrareicher Privatpersonen

Ein weiterer wichtiger Aspekt der neuen Regelungen ist die Festsetzung einer EU-weiten Obergrenze für Barzahlungen auf 10.000 Euro. Diese Regelung gilt für Transaktionen, die außerhalb des privaten, nicht-professionellen Bereichs liegen.

Zudem werden strengere Überwachungsmaßnahmen für Personen mit einem Vermögen von mindestens 50 Millionen Euro eingeführt.


Mehr Transparenz über wirtschaftliche Eigentumsverhältnisse

Um Geldwäschepläne aufzudecken und Vermögenswerte rechtzeitig einzufrieren, können die nationalen Financial Intelligence Units (FIUs) und andere zuständige Behörden laut dem vereinbarten Gesetzentwurf auf Informationen über wirtschaftliche Eigentümer (Beneficial Owner) zugreifen, die von sogenannten Verpflichteten (z. B. Banken) gehalten werden , Vermögens- und Krypto-Vermögensverwalter oder Immobilien- und virtuelle Immobilienmakler). Die Informationen über wirtschaftliche Eigentümer bestimmter ausländischer juristischer Personen werden ebenfalls in den BO-Registern enthalten sein. Für Immobilien gilt diese Regelung rückwirkend bis zu 10 Jahre zurück.


Die Verhandlungsführer waren sich außerdem einig, dass wirtschaftliches Eigentum der Besitz von mindestens 25 % der Anteile oder Stimmrechte oder anderer direkter oder indirekter Eigentumsanteile, berechnet auf jeder Ebene der Wertschöpfungskette, sowie die Kontrolle oder indirekte Kontrolle über ein Unternehmen bedeutet.


AMLA: Neue zentrale Aufsichtsbehörde

Ein zentrales Element des Gesetzespakets ist die Gründung der Authority for Anti-Money Laundering and Countering the Financing of Terrorism (AMLA) in Frankfurt. Diese Behörde wird nicht nur die risikoreichsten Finanzunternehmen direkt beaufsichtigen, sondern auch als zentrale Anlaufstelle für nationale Aufsichtsbehörden fungieren und bei Versagen der nationalen Aufsichtsorgane eingreifen. Die AMLA wird ebenso die Umsetzung gezielter Finanzsanktionen überwachen, um die Einhaltung internationaler Vorgaben sicherzustellen.


Klare Regeln, klare Grenzen – Europa setzt neue Maßstäbe im Finanzschutz

Um auf dem Laufenden zu bleiben und sicherzustellen, dass du alle aktuellen Anforderungen und Neuerungen der jüngsten Gesetzgebung zur Bekämpfung von Geldwäsche kennst, empfehlen wir dir, das Update-Seminar zum Thema Geldwäsche von S+P zu besuchen.

Dort bekommst du nicht nur einen Überblick über die neuesten Regelungen der AMLD6, sondern auch praktische Tipps zur Umsetzung in deinem Arbeitsalltag. Dieses Seminar ist eine großartige Möglichkeit, direkt von Experten zu lernen und deine Fähigkeiten in diesem wichtigen Bereich zu schärfen.


Update-Seminar für Geldwäschebeauftragte

Zielgruppe:

  • Geschäftsleiter:in bei Finanzunternehmen
  • Entscheidungsträger auf C-Level
  • Geldwäsche-Beauftragte und Compliance Manager
  • Programm:

  • „KYC: Meistere die neuen ML/TF-Risikofaktoren-Leitlinien“: Profitiere von effizienteren Prozessen und einer verbesserten Customer Journey durch fundiertes KYC-Wissen.

  • „Risikomanagement-System nach §4 GwG“: Nutze ein maßgeschneidertes Risikomanagement als Grundlage für strategische Geschäftsentscheidungen und Risikominimierung.

  • „Geldwäschegesetz: Updates und neue EU Regelungen“: Erweitere deine Fachkompetenz in der Anwendung neuer geldwäscherechtlicher Vorschriften, um als Compliance-Experte zu überzeugen.

09.15 bis 17.00
Online
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
Zzgl. gesetzl. MwSt.

In deinem Seminar enthalten:

Die S+P Tool Box:

  • Vorträge als PDF: Für ein schnelles Nachschlagen und Auffrischen des Seminarinhalts.
  • KYC-Toolkit: Du bekommst das S+P KYC Onboarding Tool, mit dem du effiziente und fundierte KYC-Prüfungen durchführen kannst.
  • Risikomanagement-System nach §4 GwG: Das Toolkit Risikoanalyse zeigt dir, wie du ein maßgeschneidertes Risikomanagement-System gemäß §4 GwG entwickelst, um Risiken von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung proaktiv zu bewerten und zu minimieren.
  • Working Paper 6. EU Geldwäsche-Richtlinie: Du erhältst einen umfassenden Überblick über die 6. Geldwäsche-Richtlinie (AMLD 6). Die Materialien unterstützen dich dabei, die Anforderungen der Richtlinie zu verstehen und praxisnah in deine AML/CFT-Strategien zu integrieren.

S+P Case Studies:

  • Erfolgreiche Identifizierung von Hochrisikokunden: Du lernst in dieser Fallstudie, wie ein effizientes KYC-Verfahren dazu beigetragen hat, potenziell hochriskante Kunden zu identifizieren und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, um mögliche Geldwäscheaktivitäten zu verhindern.
  • Implementierung eines maßgeschneiderten Risikomanagement-Systems: Diese Fallstudie zeigt dir, wie ein Unternehmen durch die Einführung eines individuellen Risikomanagement-Systems nach §4 GwG erfolgreich Risiken von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung bewertet und angemessene Präventionsmaßnahmen ergreift.
  • Umsetzung der neuen EU-Geldwäschegesetzes-Updates: In dieser Case Study erfährst du, wie ein Unternehmen die neuen Updates und EU Regelungen im Geldwäschegesetz erfolgreich umgesetzt hat, um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden und rechtliche Compliance sicherzustellen.

Programm

Bist du bereit, deine Expertise im Anti-Geldwäsche-Bereich zu vertiefen und gleichzeitig Kundenbindung und Geschäftsstrategie zu stärken? Das S+P Seminar „Update Seminar für Geldwäschebeauftragte“ schärft deine Fähigkeiten in den Schlüsseldisziplinen des KYC, um Kundenprozesse zu optimieren und die Kundenzufriedenheit zu steigern.

Gleichzeitig rüstet es dich mit den neuesten Tools und Techniken aus, um ein effektives Risikomanagement gemäß §4 GwG aufzubauen und damit strategisch kluge Entscheidungen zu treffen. Und nicht zuletzt, hält es dich auf dem Laufenden über die aktuellsten Entwicklungen im Geldwäschegesetz und den neuen EU-Regelungen, so dass du stets als versierter Compliance-Experte agieren kannst.

Mit diesem Seminar positionierst du dich und dein Unternehmen an der Spitze der Compliance-Exzellenz.

Die neuen ML/TF-Risikofaktoren-Leitlinien: Vertiefte Analyse der KYC-Pflichten

  • Erweiterte Identifizierungstechniken und Risikobewertung
    • Fortgeschrittene Techniken zur Identifizierung und Verifizierung von Geschäftsstrukturen, mit einem Fokus auf neue regulatorische Entwicklungen und internationale Standards.
  • Risikobasiertes Monitoring:
    • Aktuelle Verfahren zum Umgang mit verdächtigen oder ungewöhnlichen Transaktionen unter Einbeziehung der neuesten gesetzlichen Vorgaben und Best Practices.

Risikomanagement-System nach §4 GwG:

  • Aufbau, Struktur und Inhalt einer Risikoanalyse nach § 5 GwG
    • Risikofaktoren und Risiko-Klassifizierung
    • Interne Sicherungsmaßnahmen § 6 GwG
  • Länderrisiken, Embargos und Sanktionen
    • Beschränkungen im Bereich des Kapital- und Zahlungsverkehrs
    • Länder- und Personenbezogene Embargos
    • Regeln zu Erfüllungsverbot und Altvertragsklausel beachten

Geldwäschegesetz: Updates und neue EU Regelungen

  • Geldwäsche-Richtlinie (AMLD 6) schafft ein Single EU Rulebook für AML/CFT
  • Neue EU Verordnung mit Änderungen zu
    • Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden und wirtschaftlichen Eigentümer.
    • Einführung einer EU-weiten Obergrenze von 10 000 EUR für große Barzahlungen

Schütze dein Unternehmen vor Geldwäsche – mit dem S+P Seminar Update für Geldwäschebeauftragte.


Das könnte dich interessieren…

Update Seminar für Compliance Officer A01 -
Update Seminar für Compliance Officer

04.09.2024

Details Buchen
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
Corporate Governance und IKS: Compliance erfolgreich integrieren A13 -
Corporate Governance und IKS: Compliance erfolgreich integrieren

04.09.2024

Details Buchen
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
Lehrgang MaRisk- und Wertpapier-Compliance Officer Z14 -
Lehrgang MaRisk- und Wertpapier-Compliance Officer

10.09. - 11.09.2024

Details Buchen
Online

1610 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
DORA-Compliance: Neueste Entwicklungen A26 -
DORA-Compliance: Neueste Entwicklungen

01.10.2024

Details Buchen
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
Upgrade Seminar für Compliance Sanctions Officer L18 -
Upgrade Seminar für Compliance Sanctions Officer

09.09.2024

Details Buchen
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.

Update-Seminar für Geldwäsche Officer: Navigiere sicher durch AMLD6

Du möchtest deine Kompetenzen im Bereich Geldwäschebekämpfung auf den neuesten Stand bringen? Unser Seminar zu AMLD6 liefert dir fundierte Einblicke in die verschärften Maßnahmen und Anforderungen der sechsten EU-Geldwäscherichtlinie. Durch die Einführung von AMLD6 haben sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen signifikant erweitert.

Du erhältst im Seminar praxisnahe Informationen zu den erweiterten Zugriffsrechten auf Eigentümerregister, die Stärkung der Befugnisse der Financial Intelligence Units und die Implementierung neuer Sorgfaltspflichten für bestimmte Berufsgruppen, inklusive Profifußballvereine und Verwalter großer Vermögen.

Lerne, wie du verdächtige Aktivitäten effektiver identifizierst und meldest. Mit diesem Wissen kannst du dein Unternehmen vor den Risiken der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung schützen und sicherstellen, dass es den neuesten regulatorischen Anforderungen entspricht.

Zeig, was in dir steckt
Erhalte dein digitales S+P Badge & Zertifikat


Das Digitale Karriere-Zertifikat, auch bekannt als Digital Badge, ist eine moderne Form der Zertifizierung, die dir digital verliehen wird.

Mit diesem Badge kannst du einfach und effektiv in digitalen Netzwerken, auf deinem LinkedIn-Profil oder in deinem Lebenslauf zeigen, dass du proaktiv an deiner beruflichen Entwicklung arbeitest.

Digitales Badge und Zertifikate

Kontakt

Newsletter

Chaticon