– Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officer – stets regelkonform handeln

Risiken erkennen und minimieren mit dem Seminar WpHG Compliance Officer! In unserem Seminar erfährst du alles über die verschiedenen Aufgaben des WpHG Compliance Beauftragten und wie du diese effektiv in deinem Unternehmen umsetzen kannst.

Als WpHG-Compliance Funktion bist du für die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zuständig. In dem Seminar werden dir die Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officers sowie die MiFID II in der Praxis vorgestellt. Zusätzlich erfährst du, worauf du bei den Aufgaben und Pflichten des Vertriebsbeauftragten und Single Officers achten mußt.

Die Geschäftsleitung eines Wertpapierdienstleistungsunternehmens muss eine angemessene, dauerhafte und wirksame Compliance-Funktion einrichten. Mit der S+P Online Schulung WpHG Compliance Officer erhältst du einen umfassenden Überblick über die Aufgaben dieser Compliance-Funktion. Du lernst, welche regulatorischen Anforderungen der MaComp zu beachten sind und wie du diese in der Praxis umsetzt. Informiere dich jetzt über die Aufgaben als WpHG Compliance Officer und lerne, wie du Risiken erkennen und minimieren kannst.

Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officer

Seminar: Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officer

  • Vorstände und Geschäftsführer von Finanzunternehmen

  • Compliance Officer und neu bestellte Compliance Officer

  • Vertriebsbeauftragte und neu bestellte Vertriebsbeauftragte

Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
  • Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officers

  • Darauf mußt du als WpHG-Compliance Officer achten

  • Aufgaben des Vertriebsbeauftragten und des Single Officers

Programm zum Seminar: Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officer

09.15 bis 17.00          

Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officers

  • Pflichten aus der MiFID-Organisationsverordnung sowie den MaComp
  • BT 1. Organisatorische Anforderungen und Aufgaben der Compliance-Funktion
    • Überwachungsaufgaben und Kontrollhandlungen
    • Risikoanalyse WpHG-Compliance
    • Berichtspflichten und Einhaltung des Mindestinhalts
    • Beratungs- und Beteiligungsaufgaben
    • Begrenzung der Haftungsrisiken als Compliance Officer

Darauf musst du als WpHG-Compliance Officer achten

  • BT 2: Überwachung persönlicher Geschäfte: Welche Personen und Geschäfte sind relevant?
  • BT 7 Prüfung der Geeignetheit nach § 64 Abs. 3 WpHG, Art. 54, 55 DV
    • Umfang der von den Kunden einzuholenden Informationen
    • Zuverlässigkeit der Kundeninformationen
    • Aktualisierung der Kundeninformationen
    • Kundeninformationen zu juristischen Personen oder Gruppen

Aufgaben des Vertriebsbeauftragten und des Single Officers

  • Kick-back und Lehmann-Urteile zur Konkretisierung der Aufklärungspflichten
  • Mittelbare und unmittelbare Vertriebsvorgaben an die Anlageberater
  • Kontrollplan des Vertriebsbeauftragten: Überwachungs- und Berichtspflichten
  • Ernennung eines Single Officers gemäß § 81 Abs. 5 WpHG
    • Aufgaben und Befugnisse des Single Officers
    • Risikoanalyse – Vorgaben zur Drittverwahrung
  • Schnittstelle WpHG-Compliance, Vertriebsbeauftragter und Single Officer
Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officer

In deinem Seminar enthalten:

Die S+P Tool Box

  • Vorträge als PDF
  • S+P Tool: Risikoanalyse WpHG-Compliance
  • S+P Handbuch: Rahmenbedingungen für die WpHG-Compliance Funktion
  • S+P Stellenbeschreibung WpHG-Compliance

Wie du deinen Erfolg mit der S+P Tool Box steigern kannst

Wenn du denkst, dass die S+P Tool Box nur ein weiteres Produkt auf dem Markt ist, dann täuschst du dich! Dieses umfassende System kann dir helfen, deinen Erfolg zu steigern und deine Ziele zu erreichen. Die S+P Tool Box ist mehr als nur ein online Kurs. Es ist ein komplettes Paket, das dir alles gibt, was du brauchst, um erfolgreich zu sein. Von Motivation bis hin zu Strategien und Taktiken, die du anwenden kannst – die S+P Tool Box hat alles.

Wenn du also bereit bist, deinen Erfolg zu steigern und deine Ziele zu erreichen, dann solltest du an einem S+P Seminar teilnehmen und dir die S+P Tool Box holen. Hier sind nur einige der Gründe, warum dieses System so erfolgreich ist:

1. Die S+P Tool Box hilft dir, motiviert zu bleiben.

Egal ob du gerade erst anfängst oder schon lange im Geschäft bist – irgendwann wirst du dich fragen, ob es sich lohnt weiterzumachen. Die S+P Tool Box hilft dir dabei, deine Motivation aufrecht zu erhalten und weiterhin erfolgreich zu sein.

2. Die S+P Tool Box gibt dir die richtigen Strategien an die Hand.

Ohne die richtigen Strategien wirst du keinen Erfolg haben. Die S+P Tool Box enthält bewährte und neue Strategien, die dir helfen werden, deine Ziele zu erreichen. Du musst nur diejenigen auswählen, die am besten zu dir und deinem Geschäft passen.

3. Die S+P Tool Box hilft dir, strukturiert vorzugehen.

Die S+P Tool Box enthält einen umfassenden Plan, mit dem du Schritt für Schritt vorgehen kannst.


Das könnte dich interessieren…

Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officers:

Der WpHG-Compliance Officer ist für die Überwachung und Durchsetzung der Regeln und Bestimmungen des WpHG (Wertpapierhandelsgesetz) verantwortlich. Er sorgt dafür, dass die Geschäftstätigkeit des Unternehmens den gesetzlichen Rahmenbedingungen entspricht und dass die Unternehmensrichtlinien eingehalten werden.

Der Compliance Officer überwacht den Handel mit Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten und sorgt dafür, dass alle Geschäfte im Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften und den Richtlinien des Unternehmens durchgeführt werden. Er überwacht auch die Aktivitäten der Mitarbeiter und sorgt dafür, dass alle internen Richtlinien eingehalten werden. Der Compliance Officer muss ein umfassendes Wissen über die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Handel mit Wertpapieren besitzen und in der Lage sein, die Aktivitäten des Unternehmens genau zu überwachen.

Der Compliance Officer ist für die Durchsetzung der Regeln des WpHG verantwortlich. Er sorgt dafür, dass alle Geschäfte im Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften durchgeführt werden.

Der Compliance Officer muss in der Lage sein, die Aktivitäten des Unternehmens genau zu überwachen:

  • Die Compliance-Funktion überwacht und bewertet die im Unternehmen aufgestellten Grundsätze und eingerichteten Verfahren sowie die zur Behebung von Defiziten getroffenen Maßnahmen einschließlich der Prozessabläufe für die Abwicklung von Beschwerden.

  • Die Compliance-Funktion hat durch regelmäßige risikobasierte Überwachungshandlungen darauf hinzuwirken, dass den aufgestellten Grundsätzen und eingerichteten Verfahren, somit den Organisations- und Arbeitsanweisungen des Wertpapierdienstleistungsunternehmens, nachgekommen wird und dass die Mitarbeiter der Geschäftsbereiche, die Wertpapierdienstleistungen erbringen, das nötige Bewusstsein für Compliance-Risiken aufweisen. Hierbei arbeiten die Compliance-Funktion und die Geschäftsleitung, die insoweit die Letztverantwortung trägt, zusammen.

  • Es ist Aufgabe der Compliance-Funktion, dafür Sorge zu tragen, dass Interessenkonflikte vermieden werden bzw. unvermeidbaren Interessenkonflikten ausreichend Rechnung getragen wird. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Wahrung der Kundeninteressen. Des Weiteren hat die Compliance-Funktion darauf hinzuwirken, dass organisatorische Vorkehrungen im Unternehmen getroffen werden, um die unzulässige Weitergabe von compliance-relevanten Informationen im Sinne von AT 6.1 MaComp zu verhindern.

Aktuellste Informationen zur Wertpapier Compliance – besuche das Seminar von S+P!


Die wichtigsten Regeln für WpHG-Compliance Officer

Der Handel mit Wertpapieren ist ein komplexes Geschäft, bei dem viele Regeln und Gesetze berücksichtigt werden müssen. Um sicherzustellen, dass alle Geschäfte rechtmäßig sind und den Anlegern nicht schaden, muss jedes Unternehmen, das Wertpapiere handelt, einen sogenannten WpHG-Compliance Officer ernennen. Der WpHG-Compliance Officer ist für die Einhaltung der gesetzlichen Regeln zum Handel mit Wertpapieren verantwortlich und trägt die Hauptverantwortung für die Umsetzung der Compliance-Richtlinien des Unternehmens. Er muss sicherstellen, dass alle Mitarbeiter des Unternehmens die Regeln einhalten und dass alle Geschäfte rechtmäßig sind.

Der WpHG-Compliance Officer sollte über ein umfassendes Wissen der einschlägigen Gesetze und Verordnungen verfügen und in der Lage sein, diese anzuwenden. Er sollte auch über umfangreiche Kenntnisse der Compliance-Richtlinien des Unternehmens verfügen und in der Lage sein, diese umzusetzen.

Der WpHG-Compliance Officer hat folgende Aufgaben:

1. Die Einhaltung der gesetzlichen Regeln zum Handel mit Wertpapieren sicherstellen

2. Die Umsetzung der Compliance-Richtlinien des Unternehmens sicherstellen

3. Überprüfung aller Geschäfte auf Rechtmäßigkeit

4. Beratung der Geschäftsführung und der Mitarbeiter in Bezug auf compliance-relevante Angelegenheiten

5. Durchführung von Schulungen für Mitarbeiter in Bezug auf die Compliance-Richtlinien des Unternehmens

6. Enge Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat in Bezug auf compliance-relevante Angelegenheiten

Richtiges Verhalten in Sachen Wertpapier Compliance – mit dem Seminar Compliance.


Qualifikation der Mitarbeiter von Wertpapierdienstleistungsunternehmen mit dem Seminar WpHG-Compliance

Die MaComp stellen hohe Anforderungen an die Qualifikation der Anlageberater, der Vertriebsmitarbeiter, der Finanzportfolioverwalter, der Vertriebsbeauftragten sowie an den Compliance-Beauftragten.

Diese hohen Anforderungen gelten auch für Mitarbeiter, die mit inhaltlichen Aspekten des Prozesses der Beurteilung der Geeignetheit befasst sindsowie für vertraglich gebundene Vermittler i. S. v. § 2 Abs. 10 KWG.

Wertpapierdienstleistungsunternehmen müssen die Verantwortlichkeiten ihrer Mitarbeiter festlegen. Insbesondere für Anlageberater, Vertriebsmitarbeiter, Finanzportfolioverwalter und Vertriebsbeauftragte sind die Betrauung der Mitarbeiter mit ihren jeweiligen Tätigkeiten und ihre Verantwortlichkeiten zu dokumentieren.

Für Anlageberater und Vertriebsmitarbeiter stellen die Wertpapierdienstleistungsunternehmen bei der Dokumentation der Betrauung dieser Mitarbeiter und ihrer Verantwortlichkeiten sicher, dass im Einklang mit den erbrachten Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen und entsprechend der internen Organisation des Wertpapierdienstleistungsunternehmens klar zwischen den Verantwortlichkeiten von Anlageberatern und Vertriebsmitarbeitern unterschieden wird.

Zur Einhaltung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen ist zunächst die konkrete Steuerung des Wertpapier- und Depotgeschäftes in der Anlageberatung durch die Geschäftsleitung und die von ihr mit den internen Kompetenzen ausgestatteten Vertriebsbeauftragten (§ 87 Abs. 4 WpHG) zu analysieren und zu dokumentieren. Gleiches gilt für die von der Geschäftsleitung zugelassenen oder geduldeten Kombinationen und Kumulationen operativer Absatzinstrumente (Vertriebsmaßnahmen).

Die Bezüge der Anlageberatung zu anderen Wertpapier(neben)dienstleistungen sind dabei im Interesse eines Gesamteindrucks angemessen zu berücksichtigen (Schritt 1).

Ob eine Vertriebsvorgabe und/oder ihre operative Umsetzung durch Vertriebsbeauftragte und Anlageberater (Ausgestaltung, Umsetzung, Überwachung) aufsichtsrechtlich zu beanstanden ist, hängt davon ab, ob sie für sich betrachtet oder im Gesamtzusammenhang der absatzfördernden Maßnahmen des Instituts Kundeninteressen beeinträchtigt, d. h. gegen § 63 Abs. 1 WpHG verstoßen (Schritt 2).

 

Wer ist typischerweise Vertriebsbeauftragter in einem Wertpapierdienstleistungsunternehmen?

Sofern ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen die Anlageberatung erbringt, ist jeder Geschäftsleiter und Mitarbeiter, der für den Vertrieb von Finanzinstrumenten aufgrund erteilter Kompetenz Vertriebsvorgaben macht oder diese durch Weitergabe, Weisungen, Konkretisierung oder Überwachungen zumindest fördert, Vertriebsbeauftragter. Eine reine Botenfunktion ist hiervon nicht erfasst.

Die Erscheinungsform der Vertriebsbeauftragten ist dabei äußerst vielgestaltig. So können einzelne oder auch mehrere Vertriebsbeauftragte gemeinsam als entscheidungsbefugtes Gremium oder hierarchisch abgestuft Vertriebsvorgaben machen, konkretisieren, in Weisungen an nachgeordnete Einheiten / Personen umsetzen und die Befolgung der Vertriebsvorgaben überwachen. Zum Kreis der Vertriebsbeauftragten zählen beispielsweise Mitglieder von Leitungsorganen (einschließlich Geschäftsleitung) des Wertpapierdienstleistungsunternehmens oder Filialleiter.

Das neueste Fachwissen aus dem Seminar „Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officer“ erfolgreich umsetzen.


S+P Lounge: der Schlüssel zum Erfolg mit dem Seminar: Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officer

Wertpapier Compliance und MiFID II – jetzt bei uns lernen. Das MiFID II – Seminar bietet für den verantwortungsvollen Umgang mit dem Wertpapiergeschäft zahlreiche Tipps und Werkzeuge für die Praxis.

❇️ Sofortige Weiterbildung

Mit der S+P Lounge hast du sofort Zugang zu hochwertigen Lernmaterialien und kannst mit deiner Weiterbildung beginnen.

❇️  E-Learning als Warm Up für den Seminartag

Lerne effektiv mit S+P Lounge – das E-Learning Warm Up. Das im Seminarpreis includierte E-Learning ist eine großartige Möglichkeit, sich auf das gebuchte Seminar vorzubereiten.

❇️ Hochwertiges Lernmaterial

Du erhältst Zugang zu einer Vielzahl an hochwertigen Lernmaterialien, die dich bei deiner Weiterbildung unterstützen.

❇️ Einfacher Zugang

Du kannst dich einfach und schnell in die S+P Lounge einloggen und sofort mit dem Lernen beginnen.

Kontakt

Newsletter