Seminar Nachfolge

Seminar Nachfolge

Die eigene Nachfolge erfolgreich gestalten

Der deutsche Mittelstand ist im Wandel. Etwa ein Viertel der mittelständischen Unternehmen wird in den nächsten fünf Jahren den Eigentümer wechseln. In den nächsten 10 Jahren steht bei über der Hälfte der Mittelständler die eigene Nachfolge an. Die hohe Zahl der Nachfolgen steht in direktem Bezug zum demographischen Wandel. Bei über 90 Prozent der Nachfolgen wird ein Nachfolger gesucht, weil die Inhaber den Ruhestand antreten.

Gerade die Nachfolge in Familienunternehmen zu regeln ist oft eine Herausforderung, wie die Studie „Nachfolge – den besten Preis erzielen“ von „Schulz & Partner München“ zeigt. Schließlich muss ein geeigneter Kandidat gefunden werden, der in der Lage ist das Unternehmen erfolgreich fortzuführen. Fazit dabei: Wer die Übertragung seines Unternehmens frühzeitig plant, ist auf der sicheren Seite und kann durch den gezielten Aufbau von Führungs- und Leistungsstrukturen eine Unternehmensübertragung erfolgreich einleiten.

Wählen Sie jetzt das zu Ihnen passende Seminar aus dem Fachbereich Nachfolge:


Unternehmensverkauf und Nachfolge Seminar Ihr Nutzen Dauer Details Anmelden
Unternehmensverkauf & Nachfolge Diskrete Nachfolgeplanung und optimale Preisgestaltung Kaufpreisoptimerung, Übergabemodelle, Nachfolgerbörse 1 Tag Details zum Seminar als Download Anmeldefax

 Unternehmenswert 2 Seminar Ihr Nutzen Dauer Details Anmelden
Welchen Wert hat mein Unternehmen Unternehmenskauf und -verkauf erfolgreich gestalten Kennenlernen der maßgeblichen Stellschrauben des Unternehmenswerts. 1 Tag Details zum Seminar als Download Anmeldefax

Unternehmensbewertung und Nachfolge Seminar Ihr Nutzen Dauer Details Anmelden
Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten Optimale Gestaltung der Nachfolge – den besten Preis erzielen Alles rund um die Unternehmensnachfolge 2 Tage Details zum Seminar als Download Anmeldefax

Konfliktmanagement in Familienunternehmen Seminar Ihr Nutzen Dauer Details Anmelden
Konfliktmanagement in Familienunternehmen Konfliktfreie Führung und Nachfolge bei Familienunternehmen und bei Eigentümerwechsel Nachfolge, Kommunikation, Konfliktlösung 1 Tag Details zum Seminar als Download Anmeldefax

Sie wünschen regelmäßig aktuelle Informationen zu Ihrer persönlichen Weiterbildung in der Praxis. Hier können Sie sich direkt für unseren Newsletter anmelden.

 

Lernziele unserer Seminare rund um das Thema Nachfolge

Schritt für Schritt sicher und diskret zur Nachfolge.

Zeitrahmen für die Nachfolge

Viele Unternehmer beginnen erst mit über 60 einen geeigneten Nachfolger zu suchen. Dies erschwert die Nachfolge zusätzlich, da die Nachfolge gewöhnlich drei bis fünf Jahren dauert. Eine frühzeitige Regelung der Nachfolge erhöht die Sicherheit aller Beteiligten (Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Inhaber-Familie, etc.) und verbessert zudem das qualitative Rating, das von Banken für eine Kreditvergabe zugrunde gelegt wird.

Ausgangssituation vor der Nachfolge

Viele mittelständische Unternehmen sind durch die Unternehmer-Persönlichkeit geprägt. Der Nachfolger muss sich das Vertrauen von Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten erst erarbeiten. Nachfolger müssen daher zahlreiche persönliche, unternehmerische und fachliche Anforderungen erfüllen, um erfolgreich zu sein. Die Auswahl an potentiellen Nachfolgern ist meistens gering und es ist sehr schwierig in der Kürze der Zeit zu prüfen ob alle Kriterien erfüllt sind. Die Suche nach einem geeigneten externen Nachfolger stellt deshalb für viele Unternehmer eine große Herausforderung dar.

Nachfolge-Prozess

Keine Nachfolge verläuft ohne Konflikte. Der Nachfolge-Prozess, muss gut geplant werden und die Übergabephase darf nicht zu lang sein. Kompetenzüberschneidungen im Unternehmen und bei Geschäftspartnern führen häufig zu Unklarheiten und Verwirrungen.

Familieninterne Nachfolge

Für die familieninterne Nachfolge gibt es verschiedene Alternativen. In den meisten Fällen geht das Unternehmen durch eine vorweggenommene Erbfolge bzw. Schenkung auf die nächste Generation über. Der Nachfolger erhält das Unternehmen hierbei unentgeltlich.  In manchen Fällen kann es sinnvoll oder notwendig sein, eine Gegenleistung für das Unternehmen einzufordern. Das Thema Altersversorgung ist hierbei von zentraler Bedeutung.

Für die familieninterne Nachfolge kommen folgende Übergabeformen in Frage:

– schrittweise Übertragung durch Beteiligung an einer Personen- oder Kapitalgesellschaft

– vorweggenommene Erbfolge bzw. Schenkung

– Erbfolge per Testament oder Erbvertrag

– gesetzliche Erbfolge

Alternative Nachfolgeformen

Wenn die eigenen Führungskräfte „ihr Unternehmen“ kaufen und dies mit Eigenkapital finanziert wird, bezeichnet man dies als Management-Buy-out (MBO). Wird das Unternehmen von externen Führungskräften übernommen, so spricht man von Management-Buy-in (MBI). Wird der Kauf überwiegend durch Fremdkapital finanziert, so spricht man von einem Leveraged-Buy-out (LBO).

Verkaufsverhandlungen mit dem Nachfolger

Viele Unternehmer gehen mit sehr hohen Preis-Erwartungen in die Nachfolge-Verhandlungen. Eine faire Bewertung ist jedoch entscheidend für den Erfolg der Nachfolge. Ein realistischer Unternehmenswert ist zudem wichtig um den Kapitalbedarf richtig einschätzen zu können.

Unternehmensbewertung im Rahmen der Nachfolge

Bevor ein Nachfolger das Unternehmen übernimmt geht es zunächst darum, den Unternehmenswert festzustellen. Hierfür stehen zahlreichen Bewertungsverfahren (Ertragswert, Substanzwert, DCF, Multiplikatoren, etc.) zur Verfügung. Neben dem den Finanzkennzahlen (EBIT, EBITDA, Umsatz, etc.) können Humankapital, Beziehungskapital und Strukturkapital in die Know-How Bewertung des Unternehmens einfließen.

Gründe für eine Nachfolge

Nachfolger und Unternehmer sollten über dasselbe Wissen verfügen, um bei den Verkaufs-Verhandlungen einen fairen Preis auszuhandeln. Der Käufer sollte zudem unbedingt die Gründe für die Übergabe prüfen. Möglich Aufgabegründe sind:

– Suche nach einer neuen Herausforderung

– Alters Ruhestand

– Krankheit/Tod

– Unternehmensverkauf durch die Erben

– Engpass

– Ruin/ Insolvenz

Rechtsformwahl vor und nach der Nachfolge

Das Thema Rechtsform ist für beide Seiten bei der Nachfolge von großer Bedeutung. Inhaber und Nachfolger müssen gemeinsam mit dem Steuerberater und Anwalt entscheiden, welche Rechtsform optimal für die Nchfolge ist. Die entscheidenden Kriterien bei der Wahl der Rechtsform sind neben der Haftung und Steueroptimierung, auch die Finanzierung des Kaufes

Zielgruppe des Seminar Nachfolge

Der Fachbereich „Nachfolge“ richtet sich an alle Führungskräfte im Mittelstand sowie Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände, Prokuristen, Bevollmächtigte, kaufmännische Leiter, Abteilungsleiter, Teamleiter und Mitarbeiter im Personalbereich. In bewusst klein gehaltenen Gruppen wird sichergestellt, dass alle Teilnehmer den maximalen Lernerfolg erreichen. Individuelle Betreuung nach Abschluss des Seminars hilft dabei das Gelernte direkt in die Praxis umzusetzen.

Die Nachfolge im Team optimal vorbereiten – das Seminar Nachfolge Inhouse veranstalten

Alle unsere Bildungsangebote sind nach AZWV sowie DIN 9001:2008 zertifiziert. Der Teilnahmepreis wird vom europäischen ESF sowie von regionalen Förderstellen gefördert. Weiter Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich „Inhousetrainings“

Hier finden Sie weitere Informationen:

Oder nehmen Sie mit uns direkt “ Kontakt“ auf. Unsere Seminarberatung freut sich auf Sie!

 

 

Unternehmensführung

Seminar Unternehmensführung:  Geschäftsführung kompakt

Seminar Unternehmensführung:  Controlling – Update für Unternehmer

Seminar Unternehmensführung:  Risikomanagement kompakt

Seminar Unternehmensführung:  Die Unternehmer-BWA

Seminar Unternehmensführung:  Fit für den Führungsalltag – Kennzahlen & Führung

Seminar Unternehmensführung:  Arbeitsrecht für Führungskräfte

Seminar Unternehmensführung:  Strategie & Management

Seminar Unternehmensführung:  Geschäftsführung kompakt

Seminar Unternehmensführung:  Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S+P)

Seminar Unternehmensführung:  Risikomanagement

Führung – Kommunikation – Teamentwicklung

Seminar Führen:  Die 8 erfolgreichsten Führungstechniken

Seminar Führen:  Führen mit System

Seminar Führen:  Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Seminar Führen:  Führen von Hochleistungsteams

Seminar Führen:  Ziele setzen – Delegieren – Motivieren

Seminar Führen:  Souverän entscheiden – besser führen

Seminar Führen:  Projektmanagement

Seminar Führen:  Führung und Personalentwicklung

Seminar Führen:  Die 8 erfolgreichsten Führungstechniken

Seminar Führen:  Führen von Hochleistungsteams

Seminar Führen:  Führen mit System

Seminar Führen:  Souverän entscheiden – besser führen

Seminar Führen: Führung für Projektleiter

Seminar Führen:  Konfliktmanagement

Seminar Führen:  Führungsstärke gezielt einsetzen

Seminar Kommunikation:  Erfolgreiche Assistenz

Seminar Kommunikation:  Motivation – Kommunikation – Zeitmanagement

Seminar Kommunikation:  Führung und Kommunikation für Projektleiter

Seminar Kommunikation:  Best-Leistung durch optimales Zeitmanagement

Seminar Kommunikation:  Konfliktmanagement

Seminar Kommunikation:  Kommunikationstraining

Seminar Kommunikation:  Zielvereinbarung

Seminar Kommunikation:  Konfliktmanagement im Familienunternehmen

Seminar Teamentwicklung:  Zielvereinbarung und Mitarbeitergespräche

Seminar Teamentwicklung:  Personal-Suche der neuen Generation

Seminar Teamentwicklung:  Führungs-Training Teamentwicklung

Seminar Teamentwicklung:  Teamentwicklung

Seminar Teamentwicklung:  Mitarbeitermotivation

Seminar Teamentwicklung:  Personal-Recruiting 

Seminar Teamentwicklung:  Souverän entscheiden – besser führen

Seminar Teamentwicklung:  Hochleistungsteams entwickeln

Seminar Teamentwicklung:  Mit Motivation zu Spitzenleistungen

Seminar Teamentwicklung:  Führungskräfte-Suche heute

Finanzen, Rechnungswesen & Controlling

Seminar Finanzen:  Finanz- und Liquiditätsmanagement

Seminar Finanzen:  Liquiditätsplanung kompakt

Seminar Finanzen:  Unternehmen steuern – Mitarbeiter führen – Erfolg sichern

Seminar Finanzen:  Unternehmenssteuerung

Seminar Finanzen:  Bilanzen lesen

Seminar Finanzen:  Finanzmanagement und Liquiditätsplanung

Seminar Controlling:  Controlling kompakt

Seminar Controlling:  Planung & Controlling kompakt

Seminar Rechnungswesen:  Bilanzen richtig lesen – verstehen – steuern

Seminar Rechnungswesen:  Der „Unternehmer“-Jahresabschluss

Unternehmensbewertung & Nachfolge

Seminar Unternehmensbewertung:  Unternehmensverkauf & Nachfolge

Seminar Unternehmensbewertung:  Welchen Wert hat mein Unternehmen?

Seminar Unternehmensbewertung:  Unternehmensbewertung und Nachfolge

Seminar Unternehmensbewertung:  Unternehmensbewertung

Seminar Nachfolge:  Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten

Seminar Nachfolge:  Konfliktmanagement in Familienunternehmen

Compliance & Geldwäschebeauftragter

Seminar Geldwäschebeauftragter: Neu als Geldwäsche-Beauftragter: Was nun?

Seminar Geldwäschebeauftragter:  Geldwäsche und Fraud – Basisseminar

Seminar Geldwäschebeauftragter:  Geldwäsche und Fraud – Aufbauseminar

Seminar Geldwäschebeauftragter:  Geldwäsche & Fraud – Update

Seminar Geldwäschebeauftragter:  Geldwäsche & Fraud – Forum

Seminar Geldwäschebeauftragter:  Gefährdungsanalyse – Prüfung 2014

Seminar Geldwäschebeauftragter:  Aufbauseminar – Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität

Seminar Compliance:  MaRisk-Compliance – WpHG-Compliance – Vertriebsbeauftragter

Seminar Compliance:  Compliance

Seminar Compliance:  Compliance für Vertriebsbeauftragte 

Seminar MaRisk Compliance:  Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk

Seminar MaRisk Compliance:  Compliance im Fokus der Bankenaufsicht

Depot A Management und Asset Management

Seminar Depot A:  Depot  A im Fokus der Bankenaufsicht

Seminar Depot A:  Depot A Management: Kompaktwissen für die Niedrigzinsphase

Seminar Depot A:  Depot A Management

Planung & Entwicklung

Seminar Planung:  Liquiditätsplanung Basiswissen

Seminar Planung:  Liquiditäts- und Finanzplanung

Seminar Planung:  Liquiditätsplanung kompakt

Seminar Entwicklung:  Finanz- und Liquiditätsmanagement

Seminar Entwicklung:  Bilanz- und Eigenkapitaloptimierung

Seminar Entwicklung:  Basisseminar Liquiditätsmanagement

Vertrieb

Seminar Vertrieb:  Erfolgreich im Vertrieb

Seminar Vertrieb:  Preis-Wissen kompakt

Seminar Vertrieb:  Richtig Führen im Vertrieb

Seminar Vertrieb: Vertriebstraining

Seminar Vertrieb: Preismanagement

Rating & Bankverhandlungen

Seminar Rechnungswesen:  Bilanz-Wissen kompakt

Seminar Rechnungswesen:  Bilanz- und Eigenkapitaloptimierung

Seminar Rating:  BWA & Rating

Seminar Rating: Seminar Rating

Seminar Bankverhandlungen:  Bankverhandlungen erfolgreich führen

Seminar Bankverhandlungen: Seminar Bankverhandlungen

Seminar Bankverhandlungen: Rating & Bankgespräch

Projektmanagement

Seminar Projektmanagement:  Führung und Kommunikation für Projektleiter

Seminar Projektmanagement:  Projektmanagement – Basisseminar

Seminar Projektmanagement:  Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Seminar Projektmanagement:  Office Management

Risikomanagement für Unternehmen

Seminar Risikomanagement:  Risikomanagement kompakt

Seminar MaRisk:  Neue MaRisk – CRD IV – CRR – §25KWG neu

MaRisk – CRD IV – CRR

Seminar MaRisk:  Neue MaRisk – CRD IV – CRR – §25KWG neu

Seminar MaRisk: MaRisk-konformes Verrechnungssystem für Liquiditätskosten

Seminar MaRisk: Neue MaRisk

Seminar MaRisk Compliance:  Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk

Alle Seminare auch als Inhouse Training

Inhouse:  Unternehmensführung

Inhouse:  Führung – Kommunikation – Teamentwicklung

Inhouse:  Finanzen, Rechnungswesen & Controlling

Inhouse:  Unternehmensbewertung & Nachfolge

Inhouse:  Compliance & Geldwäschebeauftragter

Inhouse:  Depot A Management und Asset Management

Inhouse:  Planung & Entwicklung

Inhouse:  Vertrieb

Inhouse:  Rating & Bankverhandlungen

Inhouse:  Projektmanagement

Inhouse:  Risikomanagement für Unternehmen

Inhouse:  MaRisk – CRD IV – CRR

Inhouse: Führung