Neu als Führungskraft: Führungsstile für laterale Führung – S+P Führung

Neu als Führungskraft: Führungsstile für laterale Führung – S+P Führung. Führungswechsel gehören zum Alltag von Unternehmen. Sie sind für den neuen Stelleninhaber eine große Herausforderung, und für das Team bedeuten sie häufig eine Phase von Verunsicherungen. Nimm dir die Zeit, alle ausgesprochenen und unausgesprochenen Erwartungen (diese sind meist in der Mehrzahl), welche an dich gerichtet werden, zu erkunden. Unsere S+P Case Studies zeigen, dass rund ein Drittel der Neubesetzungen innerhalb des ersten Jahres scheitern. Die folgenden Bausteine helfen dir bei deiner Vorbereitung auf die Position als Führungskraft.

 

Neu als Führungskraft: Führungsstile für laterale Führung - S+P Führung

 

Erwartungen offensiv begegnen – Neu als Führungskraft: Führungsstile für laterale Führung – S+P Führung

„Fangen Sie mal an. Ich habe volles Vertrauen zu Ihnen.“ Hinter diesem Satz stecken unausgesprochenen Erwartungen. Wenn du diese ignorierst kann das deine neue Position als Führungskraft gefährden. Erwartungen sind die Maßstäbe, an denen du gemssen wirst. Deshalb ist der folgende Umgang mit Erwartungen wichtig:

  • aktiv nach Erwartungen fragen: Vorgesetzen, Kollegen, Mitarbeiter, Vorgänger
  • Erwartungen hinterfragen und differenzieren, denn sie sind oft widersprüchlich: sachliche Vorschläge vs. emotionale Wünsche
  • Daraus in Gesprächen und Meetings konkrete und gemeinsame Aufgaben ableiten

Aber nicht jede Erwartung ist gleichzeitig eine Aufgabe. Du kannst nicht alle Erwartungen erfüllen!

 

Schlüsselbeziehungen entwickeln

Um sich im Unternehmens Einfluss und Macht zu sichern, gilt es, mit jenen Personen gute Beziehungen aufzubauen, die bei wichtigen Entscheidungen Einfluss oder ein Vetorecht haben. Das sind vor allem …

  • Enttäuschte Mitarbeiter: niemals ignorieren, sondern Verständnis zeigen und konstruktive Kooperationsbasis finden.
  • Vorgänger: sich niemals kritisch über dessen Leistung äußern – das ist ein Bumerang!
  • Mitarbeiter: nicht alles zeigen, was man weiß, bzw. nicht den „Retter“ spielen.
  • Kollegen: ihre Leistung respektieren und sie rechtzeitig in Pläne einbinden.

 

Perspektiven zur Situationsanalyse – Neu als Führungskraft: Führungsstile für laterale Führung – S+P Führung

Regeln und Selbstverständnisse

  • Die soziale Architektur der Organisation
  • Regeln, Selbstverständlichkeiten, Geschichten

Themen der Organisation

  • Lösbare und unlösbare Themen
  • Dringende und weniger dringende Themen
  • Dauerthemen

Fakten, die das Handeln bestimmen

  • Ergebnisse
  • Strategien
  • Kosten
  • Pannen/Beschwerden

Das Innovationspotenzial

  • Bereitschaft zur Veränderung
  • Positives Veränderungsklima

Die Ressourcen

  • Stärken der Mitarbeiter und der Organisation
  • Entwickle eine offene und respektvolle Einstellung zu deinem neuen Umfeld

 

Die Zielelandschaft – Neu als Führungskraft: Führungsstile für laterale Führung – S+P Führung

Die Mitarbeiter warten auf dein Konzept, dass sie nach vorne bringt und mit Stolz erfüllt. Die Mitarbeiter sind deine „Kunden“. Deshalb solltest du eine kundenorientierte Zielelandschaft entwerfen. Wichtig dabei ist die Unterscheidung zwischen Stabilitäts- und Veränderungszielen. Mit OKRs kannst du ein positives Veränderungsklima schaffen. Mit OKRs legst du aufgabenbezogene (zum Beispiel höherer Umsatz, besserer Ertrag oder Steigerung der Qualität), teambezogene und personenbezogene Objectives und Key Results fest. Das gibt deinem Team die notwendige Orientierung.

Du solltest ein Bild von der Zukunft malen: Visionen weisen nicht nur den Weg, sondern entfalten eine eigene Kraft, indem du Mitarbeitern die Möglichkeit der Identifikation bietest.

Das solltest du in der Anfangsphase vermeiden: Nur auf Probleme konzentriere, die ganz dringend gelöst werden müssen. Schnelle Veränderungen fordern, indem du nur auf Probleme hinweist. Gleich anpacken, bevor du  dir ein Bild von der Gesamtsituation gemacht hast. Unser Tipp: Vermeide blinden Aktionismus.

 

Veränderungsklima und das Initiieren von Veränderungen

Mit diesen vier Punkten schaffst du ein positives Veränderungsklima:

#1 Anerkennend fragen!

  • Fragen zum Nachdenken, also Fragen, die nicht nur dazu dienen, Informationen zu sammeln, sondern neue Informationen zu schaffen.
  • Fragen, die Stärken entwickeln: nach Problemen in der Vergangenheit fragen, die gelöst wurden usw.
  • Fragen, die in Zukunft weisen

#2 Positiver Umgang mit Skepsis!

Viele Führungskräfte fühlen sich schnell bedroht. Skepsis zeigt aber, dass die Mitarbeiter an dem Thema interessiert sind, sonst würden sie sich ganz zurückhalten. Eine ausgesprochene Skepsis ist nicht mehr dieselbe wie eine unausgesprochene!

#3 Kick-off

Mitarbeiter müssen emotional angesprochen werden: mit Startschüssen (Kick-offs). Diese brauchen ein Leitthema, das zur Strategie passt. Den Kick-offs müssen sofort konkrete Maßnahmen folgen. Sonst verpuffen sie. Die Strategie „Kleiner Aufwand, großer Ertrag“ kann Ansatzpunkte aufdecken, die schnelle Erfolge zeigen und wichtige Veränderungen in Gang setzen. Sie schaffen schneller Vertrauen in den Veränderungsprozess.

#4 Zeit nehmen

Maßnahmen sollten erst starten, wenn die Mitarbeiter auf die Veränderungen eingestimmt sind und ein klares Konzept steht. Oft ist dies nach zwei bis vier Monaten der Fall. Nimm dir die Zeit, die ausgesprochenen und unausgesprochenen Erwartungen (diese sind meist in Mehrzahl) an dich selbst aufzuschreiben.

Notiere dir auch die Erwartungen deiner Vorgesetzten, deiner Mitarbeiter, deiner Kollegen, deiner Kunden und deiner Familie. Für das „Networking“ muss man sich Zeit nehmen! Es ist ein großer Fehler, wenn man sich ausschließlich auf die Aufgabe konzentriert und persönliche Gespräche für ein Freizeitvergnügen hält. Die Konsequenz ist Widerstand und Reserviertheit gegenüber deinen Ideen als neue Führungskraft.

 

Dieses Seminar könnte dich als neue Führungskraft interessieren

Wie etablierst du mit Führung mehr Agilität im Team? Mit dem Seminar Führung: So führt man heute erhältst du innovative Techniken für deine Führung. Von der Zielvereinbarung bis zu einem agilen Konfliktmanagement. Schwerpunkte im Seminar Führung: So führt man heute sind:

  • Unternehmensziele mit OKRs als Führungsinstrument erreichen
  • Agil als Führungskraft: Den richtigen Führungsstil finden
  • In 7 Schritten zu mehr Agilität im Team
  • Feedback-Kompetenz für Führungskräfte
  • Agiles Konfliktmanagement: Wie du Konflikte schnell und nachhaltig lösen

Seminar Führung: So führt man heute mit der Produkt Nr. E03 online buchen: bequem und einfach mit dem Seminarformular online.

 

 Zielgruppe für das Seminar Neu als Führungskraft: Führungsstile für laterale Führung – S+P Führung

  • Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände, Unternehmer, Prokuristen und Bevollmächtigte,
  • Führungskräfte, Abteilungsleiter, Teamleiter

 

Dein Nutzen mit dem Seminar Neu als Führungskraft: Führungsstile für laterale Führung – S+P Führung

1. Tag

  • OKRs als Führungsinstrument
  • Kommunikation mit unterschiedlichen Mitarbeitertypen – Worauf kommt es an ?
  • In 7 Schritten zu mehr Agilität im Team

 

2. Tag

  • Feedback-Kompetenz für Führungskräfte
  • Agiles Konfliktmanagement: Konflikte schnell erkennen und erfolgreich lösen

 

Dein Vorsprung mit dem Seminar Führung: So führt man heute

Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminar Führung: So führt man heute die S+P Tool Box:

+ S+P Tool: Agile Ziele mit OKR

+ S+P Leitfaden: Company OKRs + Team OKRs + Persönliche OKRs

+ S+P Test: Agile Mitarbeiterführung 

+ S+P Tool: Richtig Delegieren – teste deine Delegationsstärke! 

+ S+P Check: Agiles Teamwork etablieren 

+ S+P Leitfaden: Low-Performer systematisch identifizieren 

+ S+P Test: Gespräche mit Fingerspitzengefühl führen

+ S+P Techniken für agiles Konfliktmanagement

 

Programm 1. Seminartag zum Seminar Führung: So führt man heute

OKRs als Führungsinstrument

  • Objectives and Key Results für mehr Fokus im Unternehmen
  • Golden Circle: Why + How + What
  • Company OKRs + Team OKRs + Persönliche OKRs
  • Was ändert sich mit OKR?
    • Neue Rolle als Führungskraft im OKR-Prozess
    • Wöchentliches OKR-Review statt Jahresgespräche
    • Quartals-Reviews statt jährliche Beurteilungsgespräche

 

Die Teilnehmer erhalten:

+ S+P Tool: Agile Ziele mit OKR

+ S+P Leitfaden: Company OKRs + Team OKRs + Persönliche OKRs

 

Kommunikation mit unterschiedlichen Mitarbeitertypen – Worauf kommt es an?

  • Stark in der Rolle als Führungskraft: notwendige Fähigkeiten in der Führungsposition
  • Autoritär oder Laissez-faire? Wirkung verschiedener Führungsstile
  • Die 4 Mitarbeitertypen: Erfolgreich Führen mit dem DISG-Konzept!
  • Persönlichkeitsgerecht delegieren
  • Zentrale Führungsinstrumente systematisch und angemessen einsetzen

.
Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminar Führung: So führt man heute die S+P Tool Box:

+ Fallstudien zur Auswahl des „richtigen“ Führungsstils

+ S+P Tool: Richtig Delegieren – teste deine Delegationsstärke!

+ S+P Test: Mitarbeiterführung

 

In 7 Schritten zu mehr Agilität im Team

  • Wie gewinne ich das Team für mich und das Unternehmen?
  • Spitzenleistungen durch gezielte Teamentwicklung – worauf kommt es an?
  • Situationsaufnahme im Team – Wo stehen wir?
  • Auswahl des richtigen Teamleiters
  • Strukturen und Rollen in Gruppen erkennen und gezielt nutzen
  • Wertschätzung, Erfolg, Anteilnahme: Motivation als Triebkraft zur Höchstleistung
  • Leistungsanreize richtig setzen, Leistungen steigern, Hochleistungs-Niveau halten

.

Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminar Führung: So führt man heute die S+P Tool Box:

+ Fallstudien zum Aufbau von Hochleistungs-Teams 

+ S+P Check: Aufbau eines agilen Teamworks

+ S+P Check: Teamphasen sicher erkennen

+ S+P Test Agil Führen: Welcher Fühungsstil in welcher Phase?

 

Programm 2. Seminartag zum Seminar Führung: So führt man heute

Feedback-Kompetenz für Führungskräfte

  • Schleichende Überforderung, unrealistische Ziele, schwere Entscheidungen – Bleibe Herr der Lage!
  • Führen von eigenwilligen Führungskräften
  • Gesprächskompetenz bei schwierigen Mitarbeitern
  • Low-Performer im Team! Techniken zur Leistungssteigerung
  • Rechtlich sicherer Umgang mit dauerhaften Minderleistung
  • Unangenehme Mitarbeitergespräche: Kritikgespräch, Abmahnung und Kündigung

.
Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminar Seminar Führung: So führt man heute die S+P Tool Box:

+ Fallstudien: Lösungsmöglichkeiten für anspruchsvolle Führungssituationen

+ S+P Leitfaden: Low-Performer systematisch identifizieren

+ S+P Test: Gespräche mit Fingerspitzengefühl führen

 

Agiles Konfliktmanagement: Erfolgreich Verhandeln in Stress-Situationen

  • Welche Rolle spiele ich selbst bei der Entstehung von Konflikten? Persönlichkeitstypen und Kommunikationsmuster
  • Effektives Lösen und Vermeiden von Konflikten
  • Stressfreies Verhandeln: richtige Vorbereitung und zielführende Durchführung von Verhandlungen
  • So schützt du dich vor unfairen Taktiken in Verhandlungsgesprächen
  • Wie begleitet man Konflikte in agilen Teams? Konfliktlösung als Führungsaufgabe
  • Wege zu einem erfolgreichen Konfliktmanagementsystem

.

Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminar Führung: So führt man heute die S+P Tool Box:

+ Fallstudien: Entwickeln von Lösungen und agilen Verhandlungsstrategien für Konfliktsituationen 

+ S+P Leitfaden: Techniken für agiles Konfliktmanagement

+ S+P Test: Wie gut ist dein Konfliktmanagement?

 

Neben dem Seminar haben sich die Teilnehmer auch für folgende Seminare interessiert:

Seminar Teams führen ohne Chef zu sein

Lehrgang Zertifizierter Projektleiter (S+P)

Seminar Führung in schwierigen Situationen

 

100 Tage als Führungskraft

Kontakt

Newsletter