Lerne alle Regeln und Gesetze zur Geldwäsche kennen – S+P Seminare

Du bist Geldwäsche Officer bei einem Nicht-Finanzunternehmen? Mit Seminare Geldwäsche Officer im Nicht-Finanzunternehmen erwirbst Du die notwendige Sachkunde. Ohne eine fundierte Kenntnis der Geldwäschebestimmungen kannst du dein Unternehmen nicht effektiv vor Geldwäsche schützen. Du riskierst Strafen und Reputationsverlust, wenn du gegen die Regeln verstößt. S+P Seminare bieten dir eine umfassende Ausbildung zur Geldwäscheprävention an.

Die richtigen Seminare schützen dein Unternehmen vor Geldwäsche. Die Seminare Geldwäsche Officer vermitteln dir die notwendigen Kenntnisse, um dein Unternehmen effektiv gegen Geldwäsche und Betrug abzusichern.


Diese Seminare helfen dir als Geldwäsche-Beauftragter, auf dem neuesten Stand zu sein:

Lehrgang Geldwäsche-Beauftragter (S+P) Z03 -
Lehrgang Geldwäsche-Beauftragter (S+P)

01.07. - 03.07.2024

Details Buchen
Online

2415 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
Update für Geldwäschebeauftragte L05 -
Update für Geldwäschebeauftragte

07.06.2024

Details Buchen
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
Embargos und Sanktionen: Compliance-Pflichten sicher erfüllen L18 -
Embargos und Sanktionen: Compliance-Pflichten sicher erfüllen

03.06.2024

Details Buchen
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
Basisseminar Geldwäschebeauftragter L02 -
Basisseminar Geldwäschebeauftragter

01.07.2024

Details Buchen
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
KYC: Sorgfaltspflichten in Bezug auf Kunden L04 -
KYC: Sorgfaltspflichten in Bezug auf Kunden

02.07.2024

Details Buchen
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.
Risikoanalyse § 5 GwG L03 -
Risikoanalyse § 5 GwG

03.07.2024

Details Buchen
Online

805 €

Zzgl. gesetzl. MwSt.

Die 5 besten Geldwäsche-Seminare für Geldwäsche-Beauftragte

Du bist auf der Suche nach den besten Seminaren, um deine Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Geldwäscheprävention zu verbessern? Diese 5 Seminare werden dich über die aktuellsten Entwicklungen und Präventionsmaßnahmen auf dem Laufenden halten:

Seminar 1: Update für Geldwäsche-Beauftrage – Erhalte eine Übersicht der neuesten Entwicklungen im Bereich der Geldwäscheregulierung.

Seminar 2: Sanktionen und Embargos – das musst du wissen – Lerne mehr über die verschiedenen Regeln und Vorschriften rund um die Sanktionsprüfung und Embargo-Verordnungen.

Seminar 3: Geldwäscheprävention für Nicht-Finanzunternehmen – Dieses Seminar informiert dich darüber welche Verpflichtung Nicht-Finanzunternehmen in Bezug auf Geldwäscheprävention haben.

Seminar 4: Geldwäscheprävention für Immobilienmakler – Dieser Kurs richtet sich an alle Makler, die sich mit dem Thema Geldwäsche auseinandersetzen möchten. Er vermittelt grundlegende Kenntnisse über die verschiedenen Arten der Geldwäsche und zeigt dir, wie du diese erkennen und verhindern kannst.

Seminar 5: Geldwäscheprävention für Anbieter von Glückspiel – Nutze dieses Seminar um mehr Informationen über Betrugserkennung und Compliance Programme als Teil des Risikomanagementsystems von Glücksspielunternehmen zu erlernen.

Durch diese Seminare erhältst du nicht nur ein umfassendes Wissen über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Geldwäsche, sondern lernst auch, wie du am besten vorbeugen kannst.

Nimm also jetzt an einem der Seminare teil um im Bereich Geldwäscheprävention up to date sein!


Sicher Lernen mit S+P Online Schulungen für Geldwäsche Officer

Geldwäsche ist ein großes Risiko für Unternehmen aller Branchen. Um diesem Risiko entgegenzuwirken, sind Unternehmen dazu verpflichtet, einen Geldwäsche-Beauftragten (AML-Officer) zu benennen. Doch welche Aufgaben, Rechte und Pflichten hat dieser Beauftragte? S+P Seminare hilft dir, daß du dich als Geldwäsche-Beauftragter optimal aufstellst und deine Aufgaben effektiv erfüllst. In unseren Grundlagenseminaren erhältst du einen umfassenden Überblick über die Thematik Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung sowie deren Bedeutung für deine Branche.

Mit Seminare Geldwäsche Officer im Nicht-Finanzunternehmen erlernst Du die notwendigen fachlichen Skills um die neuen Anforderungen des Geldwäschegesetzes sicher erfüllen zu können. Buche Seminare Geldwäsche Officer im Nicht-Finanzunternehmen online; bequem und einfach mit dem Seminarformular online.

Mit der S+P Tool Box wird das Arbeiten einfacher.


Warum sollte ich an einer S+P Online Schulung für Geldwäsche Officer teilnehmen?

Als Geldwäsche-Beauftragter hat man eine wichtige Aufgabe. Doch was genau sind die Aufgaben und Rechte eines Geldwäsche-Beauftragten? Wir erklären es euch! Geldwäsche ist ein großes Problem in unserer Gesellschaft. Doch was genau ist Geldwäsche eigentlich? Die S+P Seminare „Geldwäsche Officer“ richten sich an alle Personen, die in ihrer täglichen Praxis mit dem Thema Geldwäsche zu tun haben. Neue Anforderungen an die Geldwäscheprävention in der Praxis werden aufgezeigt und konkrete Handlungsstrategien bei ungewöhnlichen, komplexen und auffälligen Geschäftsbeziehungen bzw. Transaktionen vorgestellt. Angesichts der zunehmenden Komplexität von Geschäftsbeziehungen und Transaktionen ist es für Unternehmen wichtig, ein effektives System der Due Diligence-Prüfung zu entwickeln. Wir zeigen euch, worauf es bei der Prüfung ankommt! Auch das Risikomanagement-System nach §4 GwG wird behandelt. Verdachtsmitteilungen nach §§ 43,45 GwG und das Verhalten im Verdachtsfall runden das Seminar ab.

Sichere dein Unternehmen vor Geldwäsche – mit den richtigen Seminaren für Geldwäsche Officer.


Sachkundenachweis für Geldwäschebeauftragte und Compliance Officer

Das Geldwäschegesetz selbst enthält keinen besonderen Hinweis zur Sachkunde des Geldwäsche-Beauftragten, wie dies etwa die MaComp für den Compliance-Beauftragten vorsehen. Das BaFin-Rundschreiben 1/2014 fordert aber die Sachkunde des Geldwäschebeauftragten und seines Stellvertreters. In Übereinstimmung mit der Verwaltungspraxis der BaFin muss der Geldwäschebeauftragte die entsprechende Sachkunde im Hinblick auf die gesetzlichen Vorgaben zur Verhinderung der Geldwäsche und Finanzierung des Terrorismus besitzen. Bei der Auswahl des passenden Seminar Geldwäsche Officer und Seminar Compliance Officer empfehlen wir dir unseren Aufgaben- und Pflichten-Check.


Neue Registrierungspflicht bei der FIU für alle Geldwäsche Officer

Die Gesetzgebung zur Geldwäscheprävention ist stetig im Wandel. Unternehmen müssen sich daher immer wieder an neue Regeln und Richtlinien anpassen. Wir erklären euch, was sich in Sachen Geldwäscheprävention alles geändert hat!

Gemäß § 2 GwG sind Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Treuhänder, Immobilienmakler, Mietmakler, Veranstalter von Glücksspielen, Kunstlagerhalter und Güterhändler nun auch Verpflichtete i.S.d. Geldwäschegesetzes. Diese haben die allgemeinen Sorgfaltspflichten nach § 10 GwG sowie die Pflichten zur Identifizierung nach §11 GwG ff zu beachten. Zählt mein Unternehmen zu den Verpflichten i.S.d. GwG? Hier findest Du die wichtigsten Prüfkriterien Güterhändler – Für wen gilt das Geldwäschegesetz.

Neu ist die Registrierungspflicht für alle Verpflichteten nach dem Geldwäschegesetzt bei der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU). Diese Pflicht besteht auch dann, wenn man keine Verdachtsmeldung abgeben möchte. Mit Umsetzung der 5. EU Geldwäscherichtlinie wurde folgende Regelung mit aufgenommen:

§ 59 Abs. 6 GwG: Die Pflicht zur Registrierung nach § 45 Absatz 1 Satz 2 besteht mit Inbetriebnahme des neuen Informationsverbundes der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen, spätestens jedoch ab dem 1. Januar 2024.


Wie erkennt man Terrorismusfinanzierung?

Die Merkmale der Terrorismusfinanzierung schließen verschiedene Tätigkeiten ein. Die FIU beschreibt in ihrem Jahresbericht den Prozessablauf mit folgenden drei Phasen:

Phase 1:  Raising

Aufbringen von Finanzmitteln

Phase 2: Moving

Anschließender Transfer der Mittel, um diese zu verwahren oder zu verbergen

Phase 3: Using

Verwendung der Mittel zum Erhalt terroristischer Organisationen und Infrastrukturen oder zur Durchführung konkreter Terroranschläge

Seminare Geldwäsche Officer schult dich, diese drei Phasen in der Praxis sicher zu erkennen und geeignete Präventionsmaßnahmen zu installieren. Du erhältst mit unseren Organisations-Handbüchern aktuelle Regelungen zur Verhinderung und Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und Proliferationsfinanzierung. 

Qualifizierung zum Geldwäsche Officer – S+P Seminare.


Geldwäschegesetz: Zuständige Aufsichtsbehörden im Nicht-Finanzsektor

  1. Für Rechtsanwälte und Kammerrechtsbeistände nach § 2 Abs. 1 Nr. 10 GwG ist die jeweils örtliche zuständige Rechtsanwaltskammer die zuständige Aufsichtsbehörde.
  2. Für Patentanwälte nach § 2 Abs. 1 Nr. 10 GwG ist die Patentanwaltskammer die zuständige Aufsichtsbehörde.
  3. Für Notare nach § 2 Abs. 1 Nr. 10 GwG ist der jeweilige Präsident des Landgerichts zuständig, in dessen Bezirk der Notar seinen Sitz hat.
  4. Für Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer nach § 2 Abs. 1 Nr. 12 GwG ist die Wirtschaftsprüferkammer die zuständige Aufsichtsbehörde.
  5. Für Steuerberater und Steuerbevollmächtigte nach § 2 Abs. 1 Nr. 12 GwG ist die jeweils örtlich zuständige Steuerberaterkammer die zuständige Aufsichtsbehörde.
  6. Für die Veranstalter und Vermittler von Glücksspielen nach § 2 Abs. 1 Nr. 15 GwG ist zuständige Aufsichtsbehörde, soweit das Landesrecht nichts anderes bestimmt, die für die Erteilung der glücksspielrechtlichen Erlaubnis zuständige Behörde (i.d.R. die örtlichen Gewerbeämter).
  7. Für die übrigen Verpflichteten, u.a.
    • Güterhändler nach § 2 Abs. 1 Nr. 16 GwG,
    • Immobilienmakler nach § 2 Abs. 1 Nr. 14 GwG,
    • Finanzunternehmen nach § 2 Abs. 1 Nr. 6 GwG,
    • Versicherungsvermittler nach § 2 Abs. 1 Nr. 8 GwG und
    • Dienstleister für Gesellschaften und für Treuhandvermögen oder Treuhänder nach § 2 Abs. 1 Nr. 13 GwG

liegt die Zuständigkeit bei der jeweils nach Bundes- oder Landesrecht zuständigen Stelle.

S+P Seminare sind der sichere Weg zum Geldwäsche Officer. Durch die Teilnahme an unseren Seminaren wirst du die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse erwerben, um ein erfolgreicher Geldwäsche Officer zu werden.


Wie funktioniert die Geldwäscheprävention bei Glückspiel-Unternehmen?

33 Kernmaßnahmen zur Prävention gegen Betrug und Geldwäsche werden von der EU-Kommission sowie vom BMF zur Umsetzung empfohlen.  Zu diesen Präventionsmaßnahmen zählen:

  • Ausweitung der Maßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche
  • Bekämpfung von Identitätsdiebstahl und anderer Formen der Cyber-Kriminalität
  • Gewährleistung der Sicherheit von Glücksspielgeräten
  • Schutz der Integrität des Sports und Verhütung von Spielabsprachen
  • Entwicklung von Maßnahmen gegen Spielabsprachen
  • Wirksame Abschreckung vor Spielabsprachen

Die wichtigsten Regelungen findest Du in unserem Informationsblog Geldwäscheprävention für Glückspiel-Unternehmen. Welche Pflichten hat ein Geldwäsche Officer in der Glückspielbranche? Die wichtigsten Aufgaben, Pflichten und Verdachtsmomente, die Du als Geldwäsche Officer kennen solltest trainierst Du mit Seminare Geldwäsche Officer.

Sichere Deine Zukunft – lerne bei uns, wie du Geldwäsche als Geldwäsche Officer stoppen kannst.


Organisierte Kriminalität – 8 bemerkenswerte Verdachtsfälle im Immobiliensektor

Für Immobilieninvestitionen der russisch-eurasischen Mafia konnten keine quantitativen Einschätzungen von deutschen oder russischen Ermittlern gefunden werden, es gibt laut Transparency nur vereinzelte Belege. Hierzu zählen die folgenden 8 Fälle bei Geldwäsche im Immobiliensektor: Urteile wegen Geldwäsche:

  1. 2001 soll ein türkischer Unternehmer Geld unter anderem aus von russischen Staatsangehörigen begangenen Straftaten in Immobilien investiert haben, die er anschließend an Fondsgesellschaften weiterverkaufte.
  2. 2002 schrieb das bayerische Landesamt für Verfassungsschutz: „Oftmals werden äußerst flexible, überwiegend der Geldwäsche dienende Firmengeflechte im Auftrag von russischen Nachrichtendiensten und kriminellen Organisationen gegründet. Die erwirtschafteten Gelder flossen bevorzugt in Immobilien, Restaurants und Hotels.“
  3. 2003 wurde das deutsche Immobilienunternehmen SP AG durchsucht, weil es im Verdacht stand, russische kriminelle Gelder gewaschen zu haben.121 Das Verfahren wurde 2009 wegen Verjährung eingestellt während einer der mutmaßlichen Täter in Moskau vor Gericht stand.
  4. 2005 identifizierte das Landesamt für Verfassungsschutz in Sachsen einen verdächtigen Immobilienkauf.
  5. 2008 wurde in Deutschland ein mutmaßlicher Komplize der Gruppe Tambovskaja-Malyshevskaja in Berlin festgenommen, der Mitinhaber eines Restaurants am Kurfürstendamm war.
  6. 2009 wurden von der Gruppe Ismailovskaja vier Männer unter anderem dafür verurteilt, rund 8 Mio. Euro gewaschen zu haben, auch mit Immobilien.
  7. 2009 wurde eine Werft in Wismar laut der spanischen Staatsanwaltschaft mit russischem Mafiageld erworben.
  8. 2017 äußerten MDR-Journalisten, „mutmaßliche armenische Bosse besitzen in Erfurt Eigentumswohnungen, Innenstadthäuser und Villen im Süden der Stadt“

Lernerfolg mit der S+P Tool Box – Online Schulungen für Geldwäsche Officer.


Politisch exponierte Personen und Korruption – 12 bemerkenswerte Verdachtsfälle

In den letzten Jahren gab es laut Transparency einige gesicherte Fälle oder Verdachtsfälle. Transparency führt die folgenden 12 Verdachtsfälle zu Geldwäsche im Immobiliensektor: Urteile wegen Geldwäsche auf:

  1. Der tunesische Ex-Präsident Sine el-Abidine Ben Ali hatte Immobilien in Frankfurt.
  2. Der frühere libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi hatte wohl Immobilien in Deutschland.
  3. Paul Biya, seit 1982 Präsident von Kamerun, soll laut älteren Presseberichten in Baden-Baden im Besitz eines schlossähnlichen Anwesens sein133 und in eine Stadtklinik investiert haben. Die Aktualität dieses Falls konnte nicht geprüft werden, allerdings verweilt Biya laut dem Misereor-Länderreferenten für Kamerun Frank Wiegandt auch heute noch gelegentlich in Baden-Baden.
  4. Baden-Baden gilt laut einem anonymen Informanten als „sehr gute Adresse“ für Geldwäsche. Konkret sollen mindestens 100 Mio. Euro aus Russland dort investiert worden sein und es fanden sich 2011 diverse Immobilien von politisch exponierten Personen, darunter Maharram Aliyew, damals Polizeichef von Baku (Aserbaidschan) und Oleksandr Shynalsky, damals stellvertretender Generalstaatsanwalt der Ukraine. Andere Quellen sprechen sogar von 435 Mio. Euro, die dorthin geflossen sein sollen, ohne dass sich diese Zahl nachprüfen ließe.
  5. Die Immobilienrechtsanwältin Claudia Seibel schöpfte 2012 bei dem chinesischen Initiator eines Fonds Verdacht, ermittelte über das Internet, dass es sich um einen damaligen chinesischen Vize-Finanzminister handelte, und brach das Geschäft ab. Der Minister ist inzwischen verstorben.
  6. In den Panama Papers fand sich 2016 die Gesellschaft Varmont Solicitors auf den Britischen Jungferninseln. Sie soll Immobilien in Leipzig, Berlin und Bremerhaven gehalten haben. Eigentümer sind mehrere russische Staatsbürger/innen. Einer davon soll eine politisch exponierte Person sein.
  7. In Bad Bevensen (Niedersachsen) lässt ein aserbaidschanischer Investor eine Immobilie verfallen.
  8. Bei einem Industriegelände in Berlin-Marienfelde im Wert von rund 30 Mio. Euro ist es wahrscheinlich, dass von den Geschäftsleuten Nicholas Werner und Alexandre Rene Garese russisches Schwarzgeld gewaschen werden sollte. Da der Fall auf Basis durchgestochener Verträge aufgedeckt wurde, ist er einer der am besten belegten Fälle. Gegen Werner ermittelte die Berliner Staatsanwaltschaft 2013 wegen Geldwäsche.
  9. In Bayern könnte bei einem Großverkauf öffentlicher Wohnungen im Wert von 2,5 Mrd. Euro auf Käuferseite russisches Schwarzgeld beteiligt gewesen sein.
  10. Hinter dem Neubau des Ku’damm Karrees in Berlin soll der russische Milliardär Arkady Rotenberg stehen, der auf einer EU-Sanktionsliste eingetragen ist.
  11. An Gesellschaften der Trockland-Gruppe, die unter anderem das Areal am Checkpoint Charlie in Berlin neu bebauen soll, sind intransparente und dubiose Investoren beteiligt: Bei der Trockland XI Charlie GmbH findet sich Muza Niyasova, Witwe des 2006 verstorbenen turkmenischen Präsidenten Saparmurad Niyasov, dem Menschenrechtsverletzungen und Veruntreuung von Geldern vorgeworfen wurden.
  12. Bei der Trockland VI Klosterstr. 62 GmbH gibt es Irina Sokolova, Tochter von Niyasov. Oder bei der Trockland IX Real Estate GmbH sind es neben Firmen aus Liechtenstein und Zypern Vladimir Sokolov, Ehemann von Irina Sokolova und Ex-CEO der VTB Capital plc, einer Tochtergesellschaft der russischen staatlichen VTB Bank, die in den Panama Papers mit zweifelhaften Geschäften auftauchte, sowie Kirill Zimarin und Andrey Vedenkov, CEO und Vize-CEO der RCB Bank Ltd.145, die 2017 in Zypern zu einer Strafe von 800.000 Euro wegen Verstoßes gegen Anti-Geldwäscherichtlinien verurteilt wurde. Ob in einem dieser Fälle tatsächlich juristisch gesehen Geldwäsche vorliegt, ist allerdings nicht zu sagen und müsste durch die Behörden geprüft werden. Laut Medienberichten führt der Berliner Senat inzwischen PEP- und Geldwäsche-Abfragen durch.

Die S+P Tool Box ist ideal für alle, die einfach und effektiv als Geldwäsche Officer arbeiten wollen.


Bauwirtschaft – 7 bemerkenswerte Verdachtsfälle – Urteile wegen Geldwäsche

In den letzten Jahren gab es immer wieder große Prozesse unter dem Stichwort „Baumafia“. Dabei ging es vor allem um Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung. Laut Transparency sind folgende 7 Verdachtsfälle beim Thema Geldwäsche im Immobiliensektor bemerkenswert:

  1. 2009 urteilte das Landgericht Köln in einem Fall, in dem der Schaden rund 8 Millionen Euro betrug.
  2. 2013 wurden bei einer Razzia gegen die sizilianische Baumafia in Nordrhein-Westfalen elf Verdächtige festgenommen, die mehr als 30 Millionen Euro Schaden verursacht haben sollen.
  3. 2014 erhielten vier Täter jeweils mehrjährige Haftstrafen. Sie hatten den Staat und die Sozialkassen mithilfe von Scheinfirmen um mindestens sechs Millionen Euro betrogen.
  4. 2014 wurden sechs Täter einer Baumafia verurteilt, die 4,3 Millionen Euro Schaden verursacht hatten.
  5. 2015 kam es zu großen Razzien in Nordrhein-Westfalen.
  6. 2018 kam es zur größten Razzia in der Geschichte Nordrhein-Westfalens mit diversen Festnahmen und dem Verdacht, dass rund 50 Millionen Euro hinterzogen wurden.
  7. Ein geheimer Bericht des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen soll festgehalten haben, dass es „hierzulande keine einzige Großbaustelle [gebe], an der die Mafia nicht verdient.“ Das LKA schätzt den Schaden durch Schwarzarbeit auf 3,5 Millionen Euro, die Gewerkschaft ver.di gar auf 10 Mrd. Euro. Im Rahmen der Dunkelfeld-Studie im Auftrag des Bundesfinanzministeriums hatten immerhin zwei Vertreter des Baugewerbes einen Verdacht auf Geldwäsche, bei einem dieser Befragten handelte es sich um über 20 Verdachtsfälle. Diese wurden aber nicht an die Polizei bzw. die FIU gemeldet.

Verbessere deine Kenntnisse im Bereich Geldwäsche Prävention mit den Seminaren Geldwäsche Officer von S+P.

Geldwäsche-Beauftragter, Seminar Geldwäsche

Wie funktionieren die S+P Online Schulungen für Geldwäsche Officer?

Die S+P Online Schulungen für Geldwäsche Officer bieten dir viele Vorteile:

✅ Du lernst bequem von zuhause aus.

✅ Die Schulungen sind interaktiv aufgebaut, so dass du alle wichtigen Informationen schnell und einfach verstehst.

Die S+P Tool Box Geldwäsche Officer ist dein praktischer Begleiter für eine schnelle und sichere Umsetzung.

✅ Zudem erhaltst du nach dem Besuch ein Zertifikat für deinen Sachkunde-Nachweis.

Mit den richtigen Seminaren kannst du dein Unternehmen vor Geldwäsche schützen. Fundierte Kenntnisse bei S+P Seminare Geldwäsche Officer garantiert.

Kontakt

Newsletter

Chaticon