Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen

Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen – Produkt Nr. A 20 – S+P Seminare.
Die Teilnehmer erlernen mit der Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen folgende fachlichen Skills:
Tag 1: Rechte und Pflichten des Aufsichtsrats

  • Rechte und Pflichten des Aufsichtsrats bei Finanz-Unternehmen
  • Schnittstelle Beauftragtenwesen: Neue Aufgaben und Risiken für den Aufsichtsrat
  • Prüfungssichere Organisation der Aufsichtsratsarbeit

Tag 2: Bilanz Wissen für den Aufsichtsrat

  • Der Jahresabschluss als Informationsinstrument für den Aufsichtsrat
  • Risiken und stille Verluste  erkennen und überwachen
  • Ertragsquellen und deren Veränderungen gezielt hinterfragen
  • Lagebericht: Richtigkeit und Vollständigkeit als Aufsichtsrat sicher beurteilen

 
Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen
 

Zielgruppen zur Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen sind:

  • Aufsichtsräte, Geschäftsführer und Vorstände bei Finanz-Unternehmen
  • Neu bestellt als Aufsichtsrat, Sachkunde-Nachweis für Aufsichtsräte
  • Prokuristen, Compliance Officer und Interne Revision

 

Ihr Vorsprung mit der Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen ist:

Jeder Teilnehmer erhält mit der Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen folgende S+P Produkte:
+ S+P Tool: Aufsichtsratspanel zur Überwachung der Reporting-Pflichten
+ S+P Check: Muster-Geschäftsordnung Aufsichtsrat
+ S+P Check: Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsorganisation
+ S+P Leitfaden kompakt: Risikomanagement im Finanz-Unternehmen
+ S+P Tool: Bilanz-Analyse Finanzunternehmen
+ S+P Check: Wichtige Bilanz-Kennzahlen mit Erläuterungen
 
Programm Tag 1 zur Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen

Rechte und Pflichten des Aufsichtsrats bei Finanz-Unternehmen

  • Die wichtigsten Aufgaben aus dem KWG kennen:
    • Erörterung der Geschäfts- und Risikostrategie
    • Einhaltung bankaufsichtsrechtlicher Regelungen
    • Mindestanforderungen an das Risikomanagement
    • Die wichtigsten aufsichtsrechtlichen Kennzahlen
  • Haftungsfalle: Wesentliche Risiken und davon abweichende Risiko-Entscheidungen
  • Self-Assessment Aufsichtsrat und Geschäftsführung
  • Vergütungssysteme Geschäftsleiter und Mitarbeiter

 

Schnittstelle Beauftragtenwesen: Neue Aufgaben und Risiken für den Aufsichtsrat

  • Modell der drei Verteidigungslinien: Überblick zu den Beauftragungen
  • Wann muss sich der Aufsichtsrat aktiv einschalten?
  • Informations- und Kontrollpflichten der Compliance-Officer:
    • MaRisk-Compliance und WpHG-Compliance
    • Geldwäsche-Beauftragter und Betrugs-Beauftragter
    • Interne Revision und Revisionsbeauftragter
  • Umsetzung der BAIT / VAIT / KAIT:
    • Informationssicherheits-Beauftragter und Datenschutz-Beauftragter
  • Aufgaben der neuen Beauftragungen im Überblick:
    • Auslagerungs-Officer und Single-Officer
  • Anforderungen an Mindestinhalt und Qualität des Beauftragten-Reportings
  • Haftungsfalle: Ad hoc-Berichterstattung: sicheres Verhalten im Eskalationsprozess

 

Prüfungssichere Organisation der Aufsichtsratsarbeit

  • Satzung und Aufsichtsratsordnung: Welche Kontrollpflichten sind zu beachten?
  • Aufbau eines mehrjährigen risikoorientierten Überwachungsplans:
    • Informations- und Kontrollpflichten aus den MaRisk
    • Pflichten aus der MiFID-Organisationsverordnung sowie den MaComp
  • Sicherstellen der Wirksamkeit des
    • Risikomanagementsystems
    • Geldwäschepräventionssystems
    • Internen Kontrollsystems
    • Internen Revisionssystems

Die Teilnehmer erhalten mit der Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen die S+P Produkte:
+ S+P Tool: Aufsichtsratspanel zur Überwachung der Reporting- Pflichten
+ S+P Check: Muster- Geschäftsordnung Aufsichtsrat
+ S+P Check: Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsorganisation
+ S+P Leitfaden kompakt: Risikomanagement im Finanz- Unternehmen
 
Programm Tag 2 zur Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen

Der Jahresabschluss als Informationsinstrument für den Aufsichtsrat

  • Die wichtigsten Vorschriften der RechKredV und des HGB für Finanz-Unternehmen
  • Überblick zu den Posten der Bilanz
  • Bewertungsvorschriften für das Anlage- und Umlaufvermögen
  • Besonderer Bewertungsmaßstab für Finanzinstrumente
    • Wertpapiere des Handelsbestands,
    • Wertpapiere der Liquiditätsreserve und
    • Wertpapiere des Anlagevermögens

Die Teilnehmer erhalten mit der Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen die S+P Produkte:
 + S+P Tool: Bilanz-Analyse Finanzunternehmen
 + S+P Check: Wichtige Bilanz-Kennzahlen mit Erläuterungen
 

 Risiken und stille Verluste erkennen und überwachen

> Kundenforderungen und Bildung von Einzelwertberichtigungen
> Bilanzierung von Bewertungseinheiten
> Gliederung des Eigenkapitals und Ableitung der Risikotragfähigkeit
> Eigenkapital: Unterschied zwischen HGB und KWG
> Stille und offene Vorsorgereserven (§ 340 f HGB und § 340 g HGB)
> Eigenmittelzielkennziffer: Pillar 2 Requirement (P2R) und Pillar 2 Guidance (P2G)
 

Ertragsquellen und deren Veränderungen gezielt hinterfragen

> Überblick zu den Posten der Gewinn- und Verlustrechnung
> Aufwendungen und Erträge bei Finanzunternehmen analysieren
> Allgemeine Verwaltungsaufwendungen
> Bewertung von Forderungen und Wertpapieren
 

Der Lagebericht: Richtigkeit und Vollständigkeit als Aufsichtsrat sicher beurteilen

> Allgemeine und besondere Prüfungspflichten des Aufsichtsrats
> Mindestanforderungen an die Ausgestaltung des Lageberichts
> Chancen und Risiken der künftigen Entwicklung plausibilisieren und richtig beurteilen
 
Die Teilnehmer haben neben dem Seminar Aufsichtsrat auch folgende Seminare besucht:

Schulung Aufsichtsrats-Kompetenz Finanzunternehmen

Kontakt

Newsletter