– Kompetenz-Update für Geschäftsführer: Fahrplan, Ideen und Werte –

Kompetenz-Update für Geschäftsführer: Fahrplan, Ideen und Werte
In den Seminaren werden neue Ideen vorgestellt und diskutiert. Die Teilnehmer lernen, wie sie ihr Unternehmen weiterbringen können und was für Werte ihnen wichtig sind. Durch die S+P Seminare wirst du zu einem besseren Geschäftsführer und kannst dein Unternehmen erfolgreicher gestalten. Wertvolles Update für angehende oder langjährige Geschäftsführer: Ideen und Wege zum Erfolg!
Kompetenz-Update für Geschäftsführer_ Fahrplan, Idee und Werte

Kompetenz-Update für Geschäftsführer: Fahrplan, Ideen und Werte

  • Inhaber, Unternehmer, Geschäftsführer und Vorstände
  • Prokuristen, Handlungsbevollmächtige, Führungskräfte und Compliance-Beauftragte
Online

805 €

Zzgl. 19% MwSt.
  • Kompetenz-Update für Geschäftsführer: Fahrplan, Idee und Werte

    • Arbeitszeit-Compliance und agile Arbeitszeit-Regelungen

      • Geschäftsführer-Kompetenz: Strategie + Leitbild + Werte

      Kompetenz-Update für Geschäftsführer: Fahrplan, Ideen und Werte

      Programm
      09.15 bis 17.00          

      Kompetenz-Update für Geschäftsführer

      • Modell der drei Verteidigungslinien: Überblick zu den Beauftragungen
      • Wann muss sich der Geschäftsführer aktiv einschalten?
      • Informations- und Kontrollpflichten des Geschäftsführers mit Fokus auf:
      • Compliance Officer und Geldwäsche-Beauftragter
      • Interne Revision und Revisionsbeauftragter
      • Informationssicherheits-Beauftragter und Datenschutz- Beauftragter
      • Haftungsfalle: Ad hoc-Berichterstattung und Eskalationsprozess
      • Neue Compliance-Pflichten: Management von Nachhaltigkeitsrisiken

      Arbeitszeit-Compliance und agile Arbeitszeit-Regelungen

      • Europäische Arbeitszeitrichtlinie: Aktuelle Verschärfungen
      • Agile Arbeitszeit und wichtige Arbeitszeit-Begriffe:
      • Bereitschaftsdienste und Rufbereitschaft
      • Reisezeiten und Auslandseinsätze
      • Arbeitszeit, Nachtarbeit, Ruhepausen, Arbeit an Sonn- und Feiertagen
      • Legal-Check – das sind Ihre Pflichten im Arbeitsrecht

      Geschäftsführer-Kompetenz: Strategie + Leitbild + Werte

      • Tone from the Top: Leitungskultur im Fokus von Compliance
      • Verhaltenskodex: Kreativität, Agilität und Unternehmertum
      • Accountability-Prinzip: Neue Pflichten und Verantwortlichkeiten für Mitarbeiter
      • Angemessenes Vergütungssystem: Fehlanzreize vermeiden
      • Offene Kommunikation und kritischer Dialog
      Kompetenz-Update für Geschäftsführer: Fahrplan, Ideen und Werte
      Das könnte dich interessieren…
      Geschäftsführer Aufgaben - Wie du deinen Job richtig machst
      Seminar B04
      Aktiv steuern -  Das Unternehmen auf Kurs halten
      Seminar B09

      Arbeitszeit-Compliance in der modernen Arbeitswelt – Was Unternehmen beachten sollten

      In Deutschland ist die Arbeitszeit-Compliance seit dem 1. Januar 2020 geregelt durch das Arbeitszeitgesetz (ArbZG).
      Dabei gelten folgende Regeln: Die wöchentliche Arbeitszeit darf 48 Stunden nicht überschreiten, inklusive Überstunden.
      In Ausnahmefällen kann diese auf bis zu 60 Stunden erhöht werden. Die tägliche Arbeitszeit darf 8 Stunden nicht überschreiten, inklusive Pausen. In Ausnahmefällen kann diese auf bis zu 10 Stunden erhöht werden. Die Ruhezeit zwischen zwei aufeinanderfolgenden Arbeitstagen muss mindestens 11 Stunden betragen.
      Die Einhaltung der Arbeitszeit ist für Unternehmen eine wichtige Compliance-Anforderung. Denn nur wenn die Arbeitszeiten eingehalten werden, können die Mitarbeiter ihre Arbeit ordnungsgemäß verrichten und sich ausreichend erholen. Gleichzeitig sind die Unternehmen vor Bußgeldern und Schadensersatzansprüchen geschützt.

      Arbeitgeber sollten daher in ihren Betrieben ein entsprechendes Zeitmanagement-System einführen, um die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben sicherzustellen. Dabei ist es wichtig, dass sowohl die Arbeitszeit als auch die Pausen genau dokumentiert und überwacht werden.
      Zudem sollten die Mitarbeiter regelmäßig über ihre Arbeitszeit informiert werden, damit sie jederzeit wissen, wie viel Zeit sie noch zur Verfügung haben. 


      Eskalationsprozesse in Unternehmen – wie können sie vermieden werden?

      Eskalationen können oft durch schlechte oder fehlende Kommunikation entstehen. Denn wenn Konflikte nicht offen angesprochen und gelöst werden, können sie sich immer weiter aufbauen und irgendwann eskalieren. Deshalb ist es wichtig, dass in einem Unternehmen die Kommunikation stimmt.

      Mitarbeiter sollten sich gegenseitig vertrauen und offen miteinander reden können, damit Konflikte schnell gelöst werden können. Auch Führungskräfte haben hier eine wichtige Aufgabe, denn sie müssen sicherstellen, dass in ihrem Team die Kommunikation stimmt. Eskalationen durch unklare Regeln und Verantwortlichkeiten vermeiden Eskalationen können auch entstehen, wenn Regeln und Verantwortlichkeiten unklar sind. Denn wenn Mitarbeiter nicht wissen, was erlaubt ist und was nicht, oder wenn Verantwortlichkeiten nicht klar geregelt sind, kann es leicht zu Konflikten kommen.
      Deshalb ist es wichtig, dass in einem Unternehmen klare Regeln und Verantwortlichkeiten gelten. So können Konflikte vermieden oder zumindest schneller gelöst werden.

      Eskalationen vorbeugen durch Training und Sensibilisierung:
      Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Training und die Sensibilisierung der Mitarbeiter. Denn je besser die Mitarbeiter auf Konflikte vorbereitet sind, desto eher können sie diese vermeiden oder zumindest schneller lösen.
      Deshalb sollten in einem Unternehmen regelmäßig Trainings und Sensibilisierungsmaßnahmen stattfinden. So können Eskalationen vermieden oder zumindest früher erkannt und gelöst werden.


      Welche Kompetenzen dürfen Geschäftsführer, Prokuristen und Handlungsbevollmächtigte ausüben?

      Geschäftsführer, Prokuristen und Handlungsbevollmächtigte – Welche Kompetenzen dürfen Geschäftsführer, Prokuristen und Handlungsbevollmächtigte ausüben? – Die Rechte, Pflichten und Aufgaben als GmbH Geschäftsführer und als Prokurist werden insbesondere mit § 43 GmbHG geregelt. Danach haftet das Management bei folgenden Verstößen:

      1. Die Geschäftsführer haben in den Angelegenheiten der Gesellschaft die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes anzuwenden.
      2. Geschäftsführer, welche ihre Obliegenheiten verletzen, haften der Gesellschaft solidarisch für den entstandenen Schaden.
      3. Insbesondere bist du zum Ersatz verpflichtet, wenn den Bestimmungen des § 30 zuwider Zahlungen aus dem zur Erhaltung des Stammkapitals erforderlichen Vermögen der Gesellschaft gemacht oder den Bestimmungen des § 33 zuwider eigene Geschäftsanteile der Gesellschaft erworben worden sind.
      4. Die Ansprüche auf Grund der vorstehenden Bestimmungen verjähren in fünf Jahren.

      S+P Lounge: der Schlüssel zum Erfolg

      ❇️ Sofortige Weiterbildung

      Mit der S+P Lounge hast du sofort Zugang zu hochwertigen Lernmaterialien und kannst mit deiner Weiterbildung beginnen.

      ❇️  E-Learning als Warm Up für den Seminartag

      Lerne effektiv mit S+P Lounge – das E-Learning Warm Up. Das im Seminarpreis includierte E-Learning ist eine großartige Möglichkeit, sich auf das gebuchte Seminar vorzubereiten.

      ❇️ Hochwertiges Lernmaterial

      Du erhältst Zugang zu einer Vielzahl an hochwertigen Lernmaterialien, die dich bei deiner Weiterbildung unterstützen.

      ❇️ Einfacher Zugang

      Du kannst dich einfach und schnell in die S+P Lounge einloggen und sofort mit dem Lernen beginnen.

      Kontakt

      Newsletter